| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Busunfall in Canico 17.04.2019 / mehrere Todesopfer
  •  
 1 2 3 4 5
20.04.19 12:24
wauzih

nicht registriert

Re: Busunfall in Canico / mehrere Todesopfer

Abflug der MedEvacs der Luftwaffe (heute -20.4.19- um 12:30 Uhr), Heimtransport von 12 Verletzten des Busunglückes vom 17.4.2019


Quelle: RTP Madeira https://www.facebook.com/rtpmadeira/

20.04.19 16:28
madBee 

Madeira-Strelitzie

Re: Busunfall in Canico / mehrere Todesopfer

Hallo,

bezüglich der Gurt-Thematik gab es schon vorgestern einen Artikel mit Link im Funchal Notícias , wonach seit 2005 in Portugal das Anschnallen in Tourismus-Bussen Pflicht ist.
https://funchalnoticias.net/2019/04/18/u...sterio-publico/

Anscheinend ist mit einem Schild, das dieses symbolisch darstellt, von seiten des Veranstalters schon genüge getan. Dennoch werden wohl in Zukunft die Busfahrer oder Guias die Fahrgäste eher zum Anschnallen auffordern.

Bei innerstädtischen Bussen und Linienbussen gibt es keine Anschnallpflicht, weil es dort ja auch teilweise Stehplätze vorgesehen sind.
Wenn ich mit einem alten Rodoeste-Bus nach Westen fahre, hätte ich selbst gerne mal einen Gurt, weil man manchmal fast das Gefühl hat, von Sitz zu hopsen.

Im Flugzeug bleibe ich auch während des ganzen Fluges angeschnallt, unbequem ist es so oder so.

Das ist jetzt nicht klugsch.....risch gemeint - wohl jeder von uns hat z.B. auch bei Vereinsausflügen nicht angeschnallt im Bus gesessen.

Im konkreten Fall jetzt sollen von den 55 Personen im Bus 51 während des Sturzes nach draußen geschleudert worden sein.

Die deutschen Fahrgäste konnten von dem Gesetz nichts wissen, und die madeirensischen Veranstalter bzw. Gastgeber sind wohl immer etwas zurückhaltend damit, ihre Gäste zu maßregeln.
Alles geschieht irgendwann zum ersten Mal - unvorhergesehen- und wir können jetzt nur hoffen und wünschen, dass es nicht wieder zu einem so schlimmen Unfall kommen wird.

Traurige Grüße, madBee

Zuletzt bearbeitet am 20.04.19 17:05

21.04.19 14:39
nowand

nicht registriert

Re: Busunfall in Canico / mehrere Todesopfer

Wir waren gerade auf einer anderen Urlaubsinsel und beim Bustransfer vom und zum Flughafen war ich auch nicht angeschnallt. Mein Mann Degen ja. Ich werde das künftig auch tun.
Denn dieses Ereignis gibt einem doch sehr zu denken.

Nowand

21.12.19 19:10
madBee 

Madeira-Strelitzie

Re: Busunfall in Canico 17.04.2019 / mehrere Todesopfer

Hallo,

es war heute sogar in den deutschen Nachrichten zu hören:
Bei den Untersuchungen des technischen Zustands des verunglückten Busses wurden keinerlei Hinweise auf einen technischen Defekt gefunden (es war seinerzeit sogar ein Team des Herstellers MAN auf Madeira, um bei den Ermittlungen mitzuwirken).
Jetzt wird die Staatsanwaltschaft den Busfahrer wegen 29 facher fahrlässiger Tötung und dreifacher fahrlässiger Körperverletzung anklagen.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/m...-a-1302352.html

Ich erinnere, dass Augenzeugen berichteten, der Busfahrer habe noch vergeblich versucht, den Bus durch Streifen an einer Mauer abzubremsen.
Wie das zusammengeht, ist mir unverständlich.
Ich hoffe, dass dem Mann kein Unrecht widerfahren wird.

madBee

16.04.24 19:19
madBee 

Madeira-Strelitzie

Re: Busunfall in Canico 17.04.2019 / mehrere Todesopfer -Gedenktag

Hallo,

morgen wird der fünfte Jahrestag des Busunglücks in Caniço sein. Dabei wurden 29 Menschen getötet und 26 verletzt.
Es soll eine Gedenktafel mit den Namen der Opfer enthüllt werden.
Die Angehörigen der Opfer und auch die seinerzeit Verletzten bitten sich eine ruhige Feier ohne irgendwelchen Trubel und mediale Präsenz aus.

Soweit ich erinnere verzichteten die deutschen Opfer auf ein zivilrechtliches Verfahren. Der Bushersteller und die Betreibergesellschaft SAM stellten an dem Bus keinerlei Mängel fest.
Der Busfahrer soll ein Verfahren beim Arbeitsgericht gewonnen haben. Psychisch war er wohl ziemlich fertig und starb vor knapp einem Jahr an einer tödlichen Krankheit, im Alter von 62 Jahren. Erst dann wurde ein strafrechtliches Verfahren gegen ihn archiviert. Der Mann machte einen guten Eindruck und man hatte nicht das Gefühl, dass er fahrlässig gehandelt haben könnte.

Es war insgesamt eine unfassbar traurige Geschichte.
Ich denke, den meisten von uns wird dieser tragische Unfall in Erinnerung bleiben.

madBee

Zuletzt bearbeitet am 16.04.24 19:20

17.04.24 17:22
madBee 

Madeira-Strelitzie

Re: Busunfall in Canico 17.04.2019 / mehrere Todesopfer

Hallo,

in beiden Zeitungen ist die Gedenktafel zu sehen, mit ihrem Text auf Deutsch und Portugiesisch.
Schriftlich erwähnt sind die Namen der Opfer nicht. Es ist üblich, solche Stellen zum Andenken an Menschen am Ort des Geschehens aufzustellen. An die Innenseite der Straßenkurve wird man vielleicht nicht so gerne herantreten.

https://www.dnoticias.pt/2024/4/17/40199...arro-no-canico/

https://www.jm-madeira.pt/regiao/memoria...coes-OH15744785

Seit diesem Unfall wurden fehlende Anschnallmöglichkeiten in Verkehrs-Bussen öffentlich diskutiert. Es scheint mir fast, dass selbst in "Oldtimer"- Bussen Gurte vorhanden sind.
Es fragt sich nur, ob man sich anschnallt, wenn es sonst keiner macht. Und wer stehen muss, hat auch nicht die Möglichkeit dazu.
Immerhin - der Anstoß zum Nachdenken über den Nutzen von Gurten in Bussen ist da.

madBee

17.04.24 19:57
Espadarte 

Madeira-Strelitzie

Re: Busunfall in Canico 17.04.2019 / mehrere Todesopfer

madBee:
Es ist üblich, solche Stellen zum Andenken an Menschen am Ort des Geschehens aufzustellen. An die Innenseite der Straßenkurve wird man vielleicht nicht so gerne herantreten.


Die Tafel ist am Unfallort angebracht, also unter der Straße über die der Bus gekippt ist. Ich wüsste eigentlich nicht wie man zur Tafel gelangen kann bzw welcher Weg dahin führt.

 1 2 3 4 5
Intensiv-Pflegeplätze   Todesopfer   Feuerwehr-Bedienstete   Krankenversicherung   Betreibergesellschaft   Mittlerweile   Bundesaußenminister   funchalnoticias   Madeira   dnoticias   Karfreitags-Passionsfeier   Katastrophenschutzdienstes   Transportunternehmen   Bilanzpressekonferenz   Anschnallmöglichkeiten   Gedenkgottesdienst   Gesundheitsdienstes   Katastrophenschutzes   Busunfall   mehrere