| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira

Madeira

Madeira

Caniço oder die Fischkrise
  •  
 1
08.07.13 17:47
tatanka36

nicht registriert

Caniço oder die Fischkrise

Mahlzeit,

ich war heute mit einem Freund zum Angeln in Caniço, von 09.00 - 13.00 Uhr. ( Siehe Foto im Anhang ) Die Angelstelle war unterhalb vom Galo, zwischen Pizzaria und Sporthotel nach unten ueber den kleinen Parkplatz. Von oben nicht einsehbar, felsig, mit Ruhe und Vorsicht Richtung Meer nach unten gehen (Achtung auf die Schuhe)!!! - nach etwa 50m findet man die ersten Gullydeckel im Hang, parallel verlaufen zwei einbetonierte Rohrleitungen bis zum Meer. In den 4 Stunden, die wir dort waren kam staendig Wasser, nicht viel aber so, dass sich ab und an schoene Schaumkronen gebildet haben.
Der gesamte Felsenbereich unten am Meer ist total vollgemuellt, Bierflaschen, Verpackungen jeglicher Art, was man sich nur vorstellen kann, und dann der Geruch ... keine 100m vom Hotel, sollte man sich mal anschauen. - Naturschutzzone oder wer hat der kann???






"Erst wenn der letzte Fisch gefangen, der letzte Baum gefaellt, der letzte Hirsch geschossen und der letzte Fluss vergiftet ist, wird man endlich begreifen, dass man Geld nicht essen kann"






Gruss Tatanka

Zuletzt bearbeitet am 08.07.13 20:08

Datei-Anhänge
DSC_0076.JPG DSC_0076.JPG (4x)

Mime-Type: image/jpeg, 623 kB

09.07.13 13:41
Funchal

nicht registriert

Re: Caniço oder die Fischkrise

Lieber Tatanka,

..."erst wenn der letzte Fisch..." genau so ist es, die Masse der Menschen ist nicht mehr in der Lage, selbst zu denken, zu sehen, zu hören...geschweige denn zu handeln


Was hälst du bzw. Ihr alle, davon, wenn wir im Namen vom Madeira-Forum, bzw. seinen "Nutzern" -natürlich nur, wenn Chef Robert dem zustimmt- einen Brief an die entsprechenden Hoteliers (wenn ich mich recht erinnere, ist es ein "Deutscher"), bzw. an alle, die an dem Rohr
angeschlossen sind, senden ?

Nicht als Vorwurf gedacht, sondern zum ehrlichen und offenen Austausch, wie die Situation zu verbessern ist. z.B. durch umweltfreundlichere Wasch- und Putzmittel, evtl. Pflanzenkläranlage uvm.
Tja, was den Müll betrifft, so müßten auch die Einheimischen begreifen, daß sie sich mit ihrem unbewussten Verhalten den Ast absägen, auf dem sie sitzen.....aber das gilt auch wieder für die gesamte Menschheit

herzlichst
Funchal

09.07.13 15:25
tatanka36

nicht registriert

Re: Caniço oder die Fischkrise

Mahlzeit Funchal,
bin eigentlich deiner Meinung aber man muss aufpassen, dass man keine schlafende Hunde weckt. Das Abwasser kommt definitiv aus dem Hotelbereich, kann auch vom Schwimmbad sein, was Anderes gibt es da oben ja nicht. Ob es schon vorbehandelt ist oder nicht, kann ich nicht sagen. Aber der Hauptmuellteil geht auf die Rechnung der Einheimischen. Wuerde gern die Meinung von Bacalhau hoeren, wohnt ja da um die Ecke.
Der Hotelkomplex hat dort am Parkplatz eine supermoderne, digitale Wetteranzeigetafel, hat bestimmt eine Unsumme gekostet. Man koennte ganz einfach Schilder aufstellen, zwei oder drei sind ausreichend, in Portugiesisch, fuer die Angler und Felsentrinker. Na ja, weiss auch nicht so richtig. Aber so schnell sieht mich da voerst keiner mehr.

Gruss Tatanka

09.07.13 20:35
Funchal

nicht registriert

Re: Caniço oder die Fischkrise

Lieber Tatanka,

welche schlafenden Hunde meinst du denn ? Die Schlafschafe, die nicht sehen, hören wollen ? Du zeigst einen Zustand auf, der sinnbildlich für die ganze Welt steht...und das wars ???? oder was ????

Es ist 10 nach 12 und alle tun so, als ob es uns nicht betrifft

Wacht auf ! Der Wahnsinn tobt und wir hüllen uns ein mit Illusionen

Es ist höchste Zeit die Verantwortung für unser Denken, reden und tun/handeln voll und ganz zu übernehmen

herzlichst
Funchal

09.07.13 21:12
tatanka36

nicht registriert

Re: Caniço oder die Fischkrise

Mahlzeit Funchal,

ok, es heisst: " Es ist 5 vor 12", und dann kommt der Held aus dem Salon .........

Fakt ist, hier geht es, wie ueberall, nur ums Geld. "Ich bin nicht der Schuldige, das waren die Anderen ..........", man muss sich aber der Kriegsfuehrung anpassen, und das dauert. Wir sind aber gut aufgestellt. Habe schon einige Telefonate gemacht. - Como disse o outro, preciso calma. Resposta: "Eu tenho calma, mais não tenho tempo". -----------Wie man sagt, Sie brauchen Ruhe. - Antwort: Ok, ich bin ruhig, aber ich habe keine Zeit.


Gruss Tatanka

10.07.13 11:40
bacalhau 

Moderator

Re: Caniço oder die Fischkrise

Hi,
soweit ich weiss, befinden sich dort unten das Sammelbecken der öffentlichen Kanalisation. Stammt noch aus der Zeit, als das Dorf gebaut wurde. Das hat mit dem Hotel gar nichts zu tun. Inzwischen ist das aber keine Sickergrube mehr sondern von dort unten wird die Sch . . . . hochgepumpt in die obere Kanalisation. Wie's dort weitergeht - keine Ahnung.

Und wenn da was kaputt ist und repariert werden müsste sehe ich schwarz. Santa Cruz ist dermaßen was von Pleite, die haben ja nicht mal Geld für Zement. Außerdem stehen Wahlen an, und da haben die Parteifuzzies alles im Kopf, nur nicht das was sie tun sollen.

Der Bierflaschenmüll in den Klippen ist Madeirenser Eigenbau. Ist meines Erachtens ein Generationenproblem. Erst wenn die alten Seckel, die schon seit Jahrzehnten ihre Bierflaschen ins Meer und in die Klippen geworfen haben ausgestorben sind, und die jungen Generationen etwas umweltbewusster sind, dann hört das Vermüllen der Landschaft auf. Die Tauchbasen machen da von Zeit zu Zeit immer eine Unterwasserputzete. Da kommt zentnerweise Müll hoch.

Sorry, muss jetzt nach meinem Ossobuco schauen. Das duftet schon
Gruß, bacalhau

11.07.13 08:01
madfan 

Madeira-Cinerarie

Re: Caniço oder die Fischkrise

...sehr richtig!!
in dieser sache 'einen brief schreiben' ist für den lixo.
das problem sind die alten. denen fehlt noch das umweltbewusst sein.
die jungen lernen mülltrennung usw. jetzt schon in der schule.
(z.b. sah ich am Calhetastrand einen schülerwettbewerb. auf der einen seite
ein haufen gemischter müll. 100m weiter 3 farbige müllkübel. nun startete ein
klassenwettrennen, ein staffellauf, und die schüler mussten den müll in die richtigen tonnen werfen...)
nur so geht's.
in PdM fragte ich eine alte einwohnerin, warum sie ihren müllsack einfach ins meer warf, und nicht in die
50m weit entfernten containern.....
...die antwort war einfach: ...wieso der müll wird doch sowieso gleich von den wellen weggespült!
ja, so ist es leider!! mfg, madfan

04.01.14 15:48
Glimmerling

nicht registriert

Re: Caniço oder die Fischkrise

Interessant, was ihr da zum Müll schreibt.
Als ich 1985 auf Madeira war, fiel mir schon damals auf, dass alles mögliche, egal wo, in die Landschaft geschmissen wurde.
Auch in Deutschland steckte damals das Bewusstsein für Umweltschutz noch in den Kinderschuhen.
Es ist gut zu lesen, dass die junge Generation auf Madeira wenigstens in den Schulen trainiert wird, etwas anders zu denken als die Generationen vor ihnen.
Ob das Bewußstsein für Umweltschutz bleibend in den Köpfen der jungen Generationen verankert werden kann, steht wiederum auf einem anderen Blatt.
Ich hoffe es jedenfalls sehr, denn ohne ein Umdenken entziehen sich die Madeirenser dann irgendwann in der Zukunft selber die Lebensgrundlage.
Interessant ist für mich auch das Argument der alten Frau aus madfans Beitrag. Mit dem selben Argument kippen chinesische Dorfbewohner ihren Müll in ausgetrocknete Flussbette. Das Frühjahrshochwasser wird den Dreck dann wegspülen, sagen sie.
Meinen Müll nehme ich jedenfalls überall auf der Welt wieder mit und entsorge ihn da, wo er hingehört.
Aber auch hier, zuhause, sehe ich das gleiche Problem wie in China oder Madeira: Trotz Umwelterziehung in den Schulen schmeißen hier auch Leute ihren Müll in den Pfälzer Wald, manchmal »nur« Müllsäcke, im schlimmsten Fall aber Autoreifen, ganze Wohnungseinrichtungen und Sondermüll.

Gruß Steffi

Zuletzt bearbeitet am 04.01.14 15:49

 1
Hauptmuellteil   Frühjahrshochwasser   klassenwettrennen   ausgetrocknete   Einheimischen   entsprechenden   Wetteranzeigetafel   Naturschutzzone   Lebensgrundlage   Generationenproblem   schülerwettbewerb   Pflanzenkläranlage   umweltfreundlichere   Unterwasserputzete   Umwelterziehung   Fischkrise   Generationen   Wohnungseinrichtungen   umweltbewusster   Bierflaschenmüll
...
Livestream von Madeiraweb (leider ab&an off)
.
Madeira