| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Heizen auf Madeira
 1 2
23.03.21 17:03
Pedro1 

Madeira-Natternkopf

Heizen auf Madeira

Hallo,
ob meine Frage hier richtig aufgehoben ist, weiß ich nicht, aber ggf. wird sicher ein Admin in den richtigen Bereich verschieben, wobei Haustechnik nicht ganz verkehrt ist.
Meine Frage geht an jene, die auf Madeira leben oder zumindest längere Aufenthalte (z.B. Überwintern) dort verbringen.
Wie ist das mit Heizen auf Madeira? (Fast) Alle Häuser haben ja Raumheizungen, und das sicher nicht, weil Madeirer Heizkörper einfach nur ästhetisch finden. Gibt es so was wie eine Heizperiode wie in Deutschland, wo man davon ausgehen kann, die Heizung von Sept/Okt bis April/Mai durchgängig betreiben zu müssen? Oder muss man nur punktuell in den frühen oder späten Abendstunden heizen? Wie verhält sich das mit Heizen und Madeira so im Jahresverlauf (ich kann mir das im Moment so gar nicht vorstellen)?
Welchen Faktor spielt denn die Höhenlage der Behausung? Ich las mal etwas von der Faustregel "Je 100 m Höhenmeter 1 Grad weniger".
Das eingebundene Wetterfenster von windy.com hier im Forum sagt ja auch in Madeira derzeit "nur" so ca. 15 Grad, da wird man doch zumindest Abends vorm Fernseher dann doch mal heizen müssen? Wenn ich obige Faustregel anwende, wäre es ja z.B. auf 500 m "nur" 10 Grad warm, ob man hier dann nicht sogar den ganzen Tag heizen müsste?
Wie sind hier so eure Langzeiterfahrungen?
Grüße, Pedro

24.03.21 07:46
Anela 

Madeira-Levkoje

Re: Heizen auf Madeira

Hallo Pedro,

ich hab ein wenig Erfahrung mit 600m. Hier es es so, dass man im Winter schon öfter heizen muss. Das ist aber nicht mit dem Heizen wie wir es kennen vergleichbar, wo man den ganzen Tag über durch heizt. Ich würde sagen ab Dez (oder auch Nov falls die Stürme früher kommen) bis Anfang März braucht man die Heizung abends und im Bad. Das aber auch nicht jeden Tag, da das Wetter normalerweise nicht wochenlang schlecht ist. Da ich es nicht mag, wenn es kühl ist, heize ich ca die Hälfte der Zeit immer am Abend für eine Stunde oder so.
Muss aber auch dazu sagen, dass das je nach Lage (nicht nur Höhenlage) unterschiedlich ist. Es kommt auch sehr darauf an, wie die Sonneneinstrahlung ist, Wind usw. Abendsonne hilft auch ganz gut

LG,
Anela

24.03.21 14:20
Jardineira 

Madeira-Strelitzie

Re: Heizen auf Madeira

Hallo Pedro,

ergänzend zu Anelas Beitrag kann ich noch sagen, dass es natürlich auch von der Bauweise des Hauses abhängig ist, wieviel und oft man heizen muss.

Unsere Erfahrung auf 400 m Höhe in einem alten Natursteinhaus mit 50 cm dicken Wänden bestätigt die Aussage "ab und zu heizen". Manchmal machen wir abends nur den Kamin an. Wenn wir aber tagsüber am Schreibtisch sitzen und keine Sonnenwärme ins Zimmer gelangt, weil eine dicke Wolke über uns hängt, dann braucht es auch schon mal für ein paar Stunden eine zusätzliche Heizung (Infrarotheizplatte)

Unser Haus hat allerdings einen nachträglichen kleinen Anbau, der mit den hier üblichen Betonhohlblocksteinen errichtet wurde. Das ist ein Badezimmer, das an der Nordseite des Hauses "angeklebt" wurde. D.h. keine Isolierung, nie Sonne, nur ein kleines Fensterchen und deshalb immer kalt (16 Grad im Winter). Das echte Problem ist aber nicht der fehlende Komfort, sondern die Feuchtigkeit, die wir ohne zu heizen auch mit einem Entfeuchter nicht wegbekommen. Hier haben wir das Problem mit einer Infrarot-Spiegelheizplatte mit Thermostat (18,5 Grad) gelöst. Diese Temperatur reicht uns und damit halten wir die Luftfeuchtigkeit im Bad und im angrenzenden Raum (begehbarer Kleiderschrank) unter Kontrolle und haben selbst in nassen Wetterperioden keine Schimmelbildung mehr.

LG

24.03.21 16:38
Pedro1 

Madeira-Natternkopf

Re: Heizen auf Madeira

Danke Anela und Jardineria, das gibt mir schon mal einen guten ersten Eindruck. Grundsätzlich braucht man eine Heizung also nur zur Unterstützung in der "kalten" Jahreszeit, und das nicht den ganzen Tag. Mit Ausnahme von schlecht gelegenen Räumen oder unpassendem Baumaterial. Die Heizung wird aber mitunter auch benötigt, um Schimmelproblemen vorzubeugen. Eine Zentralheizung muss man aber auf keinen Fall nachrüsten.

24.03.21 21:28
Tiniblitz 

Madeira-Cinerarie

Re: Heizen auf Madeira

Hallo Pedro,
mein Haus liegt sogar auf 650 m Höhe. Der Temperaturunterschied war im Dezember zwischen Ponta do Sol Meeresniveau und meinem Haus max 4 Grad und das vor allem nachts. Tagsüber , besonders wenn die Sonne scheint, ist der Unterschied noch geringer. Mein Haus ist mit den zuvor erwähnten Hohlblocksteinen gebaut. Feuchtigkeits-und Schimmelprobleme habe ich nicht. Allerdings bin ich gerade dabei, die ursprünglichen Holzfensterrahmen mit einfach Verglasung durch dichtschließende Aluminiumfenster zu ersetzten. Im Erdgeschoss ist das schon erledigt und hat temperaturmäßig spürbar was gebracht. So wie Anela schreibt, mache ich es auch: abends wird im Winter im Wohnzimmer geheizt, tagsüber ist das nicht nötig. Da ich kühle Schlafzimmer mag, wird das Obergeschoss gar nicht geheizt bis auf die Bäder.
Zur Zeit benutze ich einen einfachen Radiator. Die schlucken zwar etwas mehr Strom, aber eine hochwertige Infrarotheizung war mir momentan noch zu teuer, da ich auch erst mal ausprobieren wollte, wie dringend das wäre. Der Marktführer hatte mir ein Angebot für einen IR-Turm gemacht, der einen 50qm Raum beheizt, das bei 1600€ + Transportkosten lag.

25.03.21 09:25
Espadarte 

Madeira-Strelitzie

Re: Heizen auf Madeira

In unseren Bädern haben sich elektrische Handtuchwärmer/Badheizkörper bewährt.
5 Leistungsstufen und Timer so dass man morgens angenehme Badtemperaturen vorfindet.
Zu beziehen in vielen Varianten bei Amazon.

28.03.21 12:02
TRESNICKA 

Madeira-Cinerarie

Re: Heizen auf Madeira

Unser Domizil liegt auch bei cca. 550 m.ü.M. Habe damals gleich eine Zentralheizung einbauen lassen von ROTEX eine HPSU compact 516 - Luft-Wasser-Wärmepumpe.
Diese habe ich in Deutschland gekauft und nach Madeira gesendet. In diesen Höhen geht es nicht ohne eine Heizung. Der Stromverbrauch kann durch Solarzellen gedckt werden.
E-Heizkörper aufzustellen kommen im Finale eindeuteig teuerer, Außerdem haben wir auch warmes Wasser. Eine gebrauchte kann man in der BRD schon für 2.000,00 €uro erwerben.

28.03.21 17:26
Pedro1 

Madeira-Natternkopf

Re: Heizen auf Madeira

Oh, da gehen die Meinungen jetzt doch auseinander. Der eine benötigt in höheren Lagen eine Heizung, der andere nicht. Ist sicherlich auch vom Wohnort und der eigenen Kälte-/Wärmeempfindlichkeit abhängig dann wohl. Da bleibt mir wohl im avisierten Objekt nur das Ausprobieren aus, wie ich mit der vorhanden Heizung zurechtkomme oder ob ich nachrüsten muss.
Gibt es denn Handwerker auf Madeira, die Zentralheizungen einrüsten? Um das Thema habe ich mir nie Gedanken gemacht...

28.03.21 17:30
Anela 

Madeira-Levkoje

Re: Heizen auf Madeira

Hallo Pedro,

die Meinungen gehen nicht unbedingt auseinander: der letzte Beitrag ist der einzige Beitrag von jemanden, der an der Nordküste wohnt
An der Süd- und Südwestküste ist es im Allgemeinen auch in höheren Lagen angenehmer als an der Nordküste (was das Wetter anbelangt).

LG,
Anela

Pedro1:
Oh, da gehen die Meinungen jetzt doch auseinander. Der eine benötigt in höheren Lagen eine Heizung, der andere nicht. Ist sicherlich auch vom Wohnort und der eigenen Kälte-/Wärmeempfindlichkeit abhängig dann wohl. Da bleibt mir wohl im avisierten Objekt nur das Ausprobieren aus, wie ich mit der vorhanden Heizung zurechtkomme oder ob ich nachrüsten muss.
Gibt es denn Handwerker auf Madeira, die Zentralheizungen einrüsten? Um das Thema habe ich mir nie Gedanken gemacht...

28.03.21 19:04
TRESNICKA 

Madeira-Cinerarie

Re: Heizen auf Madeira

Das ist richtig was Angela schreibt, das Klima Vorort ist ein wichtiger Faktor, außerdem haben wie uns der Feuchtigkeit auch erledigt. (nicht nur an den Wänden sondern auch in den Schränken roch es irgenwie modrich)
Habe mir damals auch Angebote eingeholt von Heizungsbauern auf Madeira. Nur die Kosten für so eine Anlage lagen bei 15.000,00 €uro. Hierzu kommen die
Kosten für die Heizkörper und die Instalation wie Verlegen der Rohre für die Heizkörper oder Warmwasserleitungen (Küche/Bad/WC etc.). Unterputz ist um
einiges teuerer. Der Spaß kommt auf etwa 25.000,00 €uro. Und noch eins, so eine Anlage hält eine konstante Temperatur im Haus.
Wie gesagt es ist eine ganz speziele individuelle Entscheidung.
VG
Jirka

 1 2
Luft-Wasser-Wärmepumpe   Holzfensterrahmen   Selbstorganisation   Wärmeempfindlichkeit   Schimmelproblemen   Unterputzverlegung   Infrarotheizplatte   Warmwasserleitungen   Temperaturunterschied   Infrarot-Spiegelheizplatte   Feuchtigkeits-und   Madeira   Zentralheizungen   Betonhohlblocksteinen   Langzeiterfahrungen   Sonneneinstrahlung   Zentralheizung   Heizung   E-Versorgungsgesellschaft   Heizungsanlage