| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira Madeira

Madeira

Air Berlin, NIKI und was daraus wird
  •  
 1 2 3 4
04.09.17 16:16
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird - Vermeiden Sie es nach Möglichkeit, Gepäck aufzugeben

Dazu auch noch passend:
„Vermeiden Sie es nach Möglichkeit, Gepäck aufzugeben“, heißt es klar in einer Pressemitteilung.

https://www.test.de/Air-Berlin-insolvent...ssen-5218659-0/

http://www.chip.de/news/Air-Berlin-in-de..._122052799.html


Also, immer schön ultra-leicht fliegen!

Jasonaut.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
04.09.17 16:20
Espadarte 

Madeira-Levkoje

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird

https://www.onvista.de/news/air-berlin-s...fluege-71310137

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
11.09.17 10:28
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird

Nebelkerze ?

10:39

Wöhrl bietet bis zu 500 Millionen Euro für Air Berlin

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl will bis zu 500 Millionen Euro für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin bieten. Das entsprechende Übernahmeangebot sei am Sonntag bei Air-Berlin-Sachverwalter Lucas Flöther per Fax eingereicht worden, teilte Wöhrls Firma Intro mit. Eine erste Tranche belaufe sich auf 50 Millionen Euro, würde am Übergabetag fällig und sei von Investoren sowie seiner Intro-Gruppe aufgebracht worden. Die weiteren Raten seien vom Ergebnis abhängig und könnten bis zu 450 Millionen Euro betragen. Im Falle eines Weiterverkaufs bekämen die Mitarbeiter von Air Berlin eine Gewinnbeteiligung von bis zu 100 Millionen Euro. Lufthansa , Condor, Tui , Germania und Nikki Lauda seien zudem darüber informiert worden, sich an dem Angebot beteiligen zu können, hieß es. Komme es aber zu keiner Beteiligung anderer Luftfahrtunternehmen, sei die Intro-Gruppe in der Lage, die Sanierung von Air Berlin "auch alleine zu wagen." Auf seiner Facebook -Seite bekräftigte Wöhrl sein Ziel, Air Berlin als Ganzes zu erhalten. "Nein wir wollen kein Schnäppchen, wir wollen keinen 1,00-Euro-Deal", schrieb er. Die verlustreiche Air Berlin hatte Mitte August Insolvenz angemeldet, nachdem ihr arabischer Großaktionär Etihad seine Zahlungen an die Berliner eingestellt hatte. Noch bis zum 15. September können Kaufangebote für die Fluggesellschaft abgegeben werden./bda/DP/tos//609637140

hoellena, madeirafan, wauzih und Feger gefällt der Beitrag.
11.09.17 11:24
wauzih 

Administrator

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird

Na, derzeit kocht die Gerüchteküche ziemlich über,
da gibt's ja wohl etliche Bieter, und im Grunde genommen scheinen manche Reporter aus einschlägen Foren abzuschreiben.

Der Haken an der ganzen Geschichte ist, daß für die insolvente AirBerlin möglichst flott eine gehörige Summe komplett auf'n Tisch kommen muss,
damit der Flugbetrieb weiter geführt wird, bis der/die neuen Besitzer dann den Krams in Eigenregie übernehmen.
Würde nämlich Air Berlin den Flugbetrieb einstellen, dann würden automatisch sofort auch die Start- und Landerechte verfallen und neu ausgeschrieben werden,
und letztlich geht es nur um diese "Slots", alles andere ist für Interessenten nix wert.
In einschlägigen Foren (und z.B. im Forum von airliners.de sind durchaus Insider vertreten) werden dazu derzeit Prognosen gehandelt,
daß der Überbrückungskredit von 150 Mio's bis zum 30.9. reichen könnte, und dann wäre Schicht, soll heißen, dann bliebe alles von Air Berlin am Boden,
und damit wohl auch NIKI, obwohl die eigentlich ja derzeit noch nicht insolvent sind.

Der Hintergrund ist meines Wissens der:
Sämtliches Inkasso für Flüge von AB und auch NIKI läuft über Konten von Air Berlin.
Von dort aus wird die anteiligen Beträge dann an NIKI transferiert.
Aufgrund der Insolvenz muss derzeit der Insolvenzverwalter täglich die entsprechenden Gelder dafür freigeben.
Weiter ist es wohl so, daß alle Personalplanungen auch für NIKI (welches Flugpersonal für welchen Flug usw.) von AirBerlin durchgeführt werden,
ebenso das "Dispatching" (Anmeldung der Flüge bei den Flughäfen und Luftverkehrsbehörden).
Mit anderen Worten: NIKI kann garkeinen Flugbetrieb durchführen bzw. aufrecht erhalten, wenn Air Berlin den Betrieb einstellt.

Die von Wöhrl derzeit gebotene ad-hoc-Zahlung von 50 Mio's dürfte nach derzeitigem Stand vielleicht gerade mal für 10 bis 14 Tage reichen,
und in dieser kurzen Zeit dann das restliche Kapital aufzutreiben und gleichzeitig etliche Abkommen mit LH, Condor, TUI, Germania und wer noch alles in Frage käme abzuschliessen halte -wohl nicht nur- ich für seeehr sportlich.

Meinereiner würd's für am wahrscheinlichsten halten, daß
*Lufthansa die NIKI-Flotte bei Tochter Eurowings eingliedert,
*LH die Langstrecken von Air Berlin bei Eurowings und ggf. auch bei anderen Töchtern einbaut,
*LH an TuiFly einen Teil von den Touristrecken aus NIKI-Beständen abtritt,
*ebenso Eurowings die bereits von AirBerlin wet-geleasten Flugzeuge und Strecken behält
* LH&Co dazu noch einige bisher nicht von LH und den Töchtern Eurowings, Swiss, Austrian Airlines und Brussels Airlines beflogene AB-Strecken übernimmt,
* und der Rest (was kartellrechtlich verlangt werden wird) an eine andere Airline abgegeben wird, wo EasyJet der Favorit sein dürfte.

Denn mal schau'n...

*tschaui*

madeirafan, Killwaas, madBee, Strelizia, Inselfreund, Buxel, heikeoli und mrjasonaut gefällt der Beitrag.
12.09.17 06:54
wauzih 

Administrator

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird

Moin,
etwas unerwartet scheint es bei AB nun hektisch zu werden.
Wie schon mehrfach erwähnt, ist die gesamte Flotte der Air Berlin und auch NIKI geleast.
Einer der Leasinggeber (Aer-Cap, derzeit wohl die größte Flugzeugleasing weltweit) hat für 10 der an AB verleasten A330-Langstreckenflieger die Verträge kurzfristig gekündigt.
Gründe wurden öffentlich dafür nicht genannt.
Sollten die anderen Leasingfirmen sich das als Beispiel nehmen, könnte es nun ziemlich final werden...

*tschaui*

ach so, Quelle dazu: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ai...ichen-1.3661389

heikeoli, mrjasonaut und madeirafan gefällt der Beitrag.
12.09.17 07:24
wauzih 

Administrator

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird

Dazu kommen dann heute wohl noch etliche Flugausfälle,
Mitteilung von Air Berlin in mehreren Medien:

**********************************************************************************************
Aktuelle Situation im airberlin Flugbetrieb

Aus operativen Gründen muss airberlin heute Flüge streichen. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für unsere Gäste.
Betroffenen Passagieren wird die bestmögliche Reisealternative angeboten.
Sie werden gebeten, nach Möglichkeit nicht an den Flughafen zu kommen und die airberlin Service-Hotline zu nutzen.
Alle internationalen Telefonnummern sind abrufbar unter diesem Link: https://www.airberlin.com/de/site/airber...vice_center.php

Passagiere, die über einen Reiseveranstalter gebucht haben, werden gebeten, diesen zu kontaktieren.

Entstandene Mehrkosten können im Anschluss unter www.airberlin.com/beschwerde geltend gemacht werden.
*************************************************************************************************

Dazu berichten einige Medien von einer "Piloten-Revolte"-
na, wie schon geschrieben: es wird wohl hektisch...

heikeoli, bycycle, madeirafan und mrjasonaut gefällt der Beitrag.
12.09.17 09:07
heikeoli 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird

wauzih:
Dazu berichten einige Medien von einer "Piloten-Revolte"-
na, wie schon geschrieben: es wird wohl hektisch...

Eine sachlich nüchterne Zusammenfassung findet sich mittlerweile auf tagesschau.de:

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/air-berlin-145.html

"außergewöhnlich viele Krankmeldungen im Cockpit" erinnert mich stark an die vielen Protest-Krankmeldungen bei TUI fly im letzten Oktober....

Danke an wauzih für die stets topaktuellen und gut recherchierten news!

Viele Grüße,

Oliver

mrjasonaut, wauzih, bycycle, hoellena und madeirafan gefällt der Beitrag.
14.09.17 06:54
wauzih 

Administrator

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird

Mal hierher verschoben von http://www.forum-madeira.eu/thread.php?b...amp;page=19#183 :

Espadarte:
wauzih:
Trotzdem würd's mich interessieren, wie das mit dem derzeitigen Gewiggel um AirBerlin/NIKI zusammenhängen könnte,
denn bis dahin dürfte sich dort ja irgendwas tun.
http://diepresse.com/home/wirtschaft/unt...n-um-Air-Berlin

Na, in der Tat ist es 'ne interessante Konstellation, die da etwas überraschend auf den Tisch kommt, und der Lauda-Condor-Koalition wird anscheinend einiges zugetraut.
Das Entscheidende bei den ganzen Angeboten dürfte ja nicht nur die Höhe des Gebotes und die Vereinbarkeit mit den Kartellvorschriften sein,
sondern auch, wie schnell der Cash auf'n Tisch kommt.
Soviel Zeit langwierige Bankkredite auszuhandeln wird man nicht haben.
Condor/Thomas Cook sind zwar auch etwas klamm, aber dem Herrn Lauda wird da in Expertenkreisen wohl einiges zugetraut, eben auch, daß er an sein eigenes Sparschweinchen geht.

...schau'n 'mer ma'...

*tschaui*

madeirafan und mrjasonaut gefällt der Beitrag.
14.09.17 21:24
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird

Hier mal eine Kopie der 'news' der Airberlin App.
Gespannt, wie lange die Töne hinsichtlich Niki zu halten sind.

Jasonaut.


Lange Wartezeit bei Sicherheitskontrollen am Flughafen Düsseldorf

Passagiere am Flughafen Düsseldorf müssen sich derzeit auf Wartezeiten von bis zu 60 Minuten an den Sicherheitskontrollen einstellen. airberlin bittet ihre Fluggäste deshalb, mehr Zeit am Flughafen einzuplanen. Die Sicherheitskontrollen liegen in der Verantwortung der Bundespolizei. airberlin hat als Fluggesellschaft leider keine Einflussmöglichkeiten. Im Sinne eines stabilen Ablaufes am Flughafen ist es meist nicht möglich, auf Passagiere zu warten, die nicht pünktlich zum Boarding ihres Fluges erscheinen. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für unsere Passagiere.

Stand: 14. September 2017



Fragen und Antworten zur aktuellen Lage bei airberlin

• Wird der Flugbetrieb bei airberlin / NIKI fortgeführt?
Ja, der Flugbetrieb wird fortgeführt. Der veröffentlichte Flugplan von airberlin / NIKI ist gültig. airberlin und NIKI werden die Flüge wie veröffentlicht durchführen. Sollten bspw. aus operativen Gründen Änderungen erforderlich sein, werden wir umgehend darüber informieren.

• Ist NIKI auch insolvent?
Nein, es gilt der am 15. August 2017 veröffentlichte Stand. NIKI ist nicht insolvent. Es ist derzeit nicht beabsichtigt, einen Insolvenzantrag für NIKI zu stellen. Der Flugbetrieb geht uneingeschränkt weiter.

• Hat airberlin noch eine Zukunft?
Die Verhandlungen mit Partnern und Interessenten am Erwerb von Betriebsteilen der airberlin sind bereits angelaufen und verlaufen erfolgsverspre-chend. Diese Verhandlungen können zeitnah finalisiert werden. airberlin arbeitet unermüdlich daran, in dieser Situation das Beste für das Unternehmen, für ihre Kunden und Mitarbeiter zu erreichen.

• Nehmen airberlin und NIKI neue Buchungen an?
airberlin und NIKI Flüge sind über die bekannten Buchungskanäle und Ver-triebswege weiterhin buchbar. Sämtliche Tarife bleiben vorerst bestehen.

• Wie lange im Voraus kann ich Flüge buchen?
Der gesamte veröffentlichte Flugplan von airberlin und NIKI kann derzeit noch gebucht werden.

• Bleibt das Produkt- und Serviceangebot von airberlin / NIKI erhalten?
Ja, das bestehende Produkt-/Serviceangebot bei airberlin und NIKI bleibt der-zeit erhalten.

• Bleibt mein Fluggutschein (Voucher) noch gültig und bis wann?
Gutscheine können nicht mehr eingelöst werden. Eine Nutzung der noch nicht eingelösten Gutscheine ist insolvenzrechtlich ausgeschlossen. Für betroffene Gutscheininhaber besteht die Möglichkeit, die Forderung aus diesem Gutschein nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens zur Insolvenztabelle anzumelden. Über das förmliche Verfahren werden wir später noch gesondert informieren. Bereits gebuchte Tickets unter Einlösung eines Voucher behalten ihre Gültigkeit.

• Kann ich meinen gekauften Gutschein auszahlen lassen?
Nein, siehe vorhergehende Antwort.

• Behalten ausgestellte Tickets ihre Gültigkeit?
Ja, alle ausgestellten Flugtickets sind weiterhin gültig.

• Werden bereits ausgestellte Tickets erstattet?
Alle vor dem 15. August 2017 ausgestellten Tickets sind nicht mehr erstattbar. Dies ist insolvenzrechtlich ausgeschlossen. Für Tickets, die ab dem 15. Au-gust 2017 ausgestellt wurden, gelten die jeweils gültigen Tarifkonditionen.

• Bekomme ich bei der Stornierung von Tickets den gesetzlichen Anteil an Steuern und Gebühren erstattet?
Nein. Dies ist insolvenzrechtlich ausgeschlossen. Für betroffene Passagiere besteht die Möglichkeit, die Forderung nach Eröffnung des Insolvenzverfah-rens zur Insolvenztabelle anzumelden.

• Können bereits erstellte Tickets umgebucht werden?
Die bei Ticketausstellung gültigen Tarifkonditionen gelten bei Umbuchungen weiterhin. Ausgestellte Tickets können auf Basis der gültigen Tarifkonditionen umgebucht werden, sofern diese eine Umbuchung vorsehen. Falls dabei Gebühren fällig werden, müssen diese vom Kunden getragen werden.

• Bekomme ich meine Kompensation / Schadenersatzansprüche wegen Flugausfall oder Verspätung noch reguliert?
Für Abflüge vor Insolvenzantragstellung kann leider derzeit keine Kompensation gezahlt werden. Dies ist insolvenzrechtlich ausgeschlossen. Für betroffene Passagiere besteht die Möglichkeit, die Kompensationsforderung nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens zur Insolvenztabelle anzumelden. In diesem Fall erhalten alle betroffenen Passagiere automatisch und unaufgefordert ein Formblatt mit weiterführenden Informationen.
Für alle Abflüge nach Insolvenzantragstellung wenden Sie sich bitte weiterhin bzgl. Kompensation/Schadenersatzansprüche an unser Guest Relation Team über unser Webformular unter www.airberlin.com/beschwerde. Unser Guest Relation Team wird Ihr Anliegen prüfen und sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu erhöhten Bearbeitungszeiten kommt.

• Ich habe eine Pauschalreise für das kommende Jahr 2018 gebucht und fliege mit airberlin - klappt das?
Der Flugbetrieb wird derzeit trotz Insolvenz uneingeschränkt fortgeführt. Bitte wenden Sie sich für Fragen an Ihren Reiseveranstalter.

wauzih und Strelizia gefällt der Beitrag.
14.09.17 21:35
Espadarte 

Madeira-Levkoje

Re: Air Berlin, NIKI und was daraus wird

Wer jetzt noch AirBerlin Flüge bucht geht besser ins Casino.
Solchen "Optimisten" ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
 1 2 3 4
tschaui   Air-Berlin-Sachverwalter   Ersatz-Beförderungsangeboten   Fluggesellschaft   Low-Cost-Gesellschaften   Insolvenzantragstellung   A330-Langstreckenflieger   derzeit   Schadenersatzansprüche   Wirtschaftsministerium   Eurowings   Topbonus   Sicherheitskontrollen   Urlaubsfluggesellschaft   Geiz-ist-Goil-Einstellung   Lauda-Condor-Koalition   Kompensationsforderung   TAP-Umsteigeverbindungen   airberlin   österreichisch-deutsch-arabische
UMH