| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Mietwagen in Madeira
  •  
Bewertung abgeben
 1
09.08.22 18:50
Bayuware 

Madeira-Natternkopf

Mietwagen in Madeira

Hallo Zusammen, oder in Bayern sagt man Servus,

ich bin sehr neu hier, heute registriert.

Vermutlich gab es diese Frage schonmal, aber...

Mietwagen. Warum wird denn u.a. auch Diebstahl versichert, wenn es auf der Insel doch so sicher sein soll? Die Frage zielt auch darauf ab, da man an vielen Häusern Videoüberwachung und sonstige Sicherheitseinrichtungen sehen kann und in vielen Häusern Hunde sind, die auch recht frühzeitig anfangen zu bellen.
Die Frage soll nicht so verstanden werden, dass ich Sorge habe, aber es ist für einen Neuling wie mich doch auffällig.
Ich danke schon allen ForianernInnen, die mir hier antworten.
Gruß, Dieter, alias Bayuware

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
10.08.22 05:57
syri 

Madeira-Natternkopf

Re: Mietwagen in Madeira

Hallo Dieter,

wie sicher es auf Madeira ist, weiß ich nicht. Wir waren aber im Juni dort, hatten auch einen Mietwagen, und haben nach unserem Aufenthalt in Monte Einbruchspuren am Auto entdeckt. Wir vermuten, daß die Einbrecher gestört wurden, denn wirklich eingebrochen war nicht und es fehlte auch nichts (Wertsachen hatten wir eh nicht im Auto). Wir sind schon viel in der Welt gereist, bis hin nach Südamerika, aber uns ist das zum ersten mal passiert. Du siehst, sicher ist man nirgends.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
10.08.22 07:47
Bayuware 

Madeira-Natternkopf

Re: Mietwagen in Madeira

Vielen Dank für Dein feedback, syri. Und das Resümee ist natürlich richtig.
Dieter

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
10.08.22 21:10
Vogel 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Mietwagen in Madeira

Uns wurde Geld aus einem Rucksack, der im Kofferraum eines FIAT 500 unsichtbar untergebracht war, gestohlen während der Wagen ca. 8 Min unbeaufsichtigt an einem Miradouro abgestellt war
Erster Verdacht war, dass es sich um eine Art Nachschlüssel handeln könnte, aber als wir das Auto beim Vermieter abgaben und von dem Vorfall berichteten, hieß es, mit der Zentralverriegelung des Modells gäbe es ein Problem, der Kofferraum verriegele nicht zuverlässig.
Das hat uns schon etwas erstaunt, gerne hätten wir die Info vorher gehabt. Die Diebe wussten zumindest Bescheid.

Besten Gruß,
Chris

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
11.08.22 09:34
hoellena 

Madeira-Levkoje

Re: Mietwagen in Madeira

Die zunehmende Armut auf Madeira (von den Umsätzen der rasant wachsenden Touristenströme kommt nur wenig beim geringverdienenden Teil der Bevölkerung an) und dass viele Touristen häufig überzogen hohes Trinkgeld geben, macht die Reisenden zum Objekt der Begierde. Daher wird jede Gelegenheit der "Umverteilung" genutzt, so traurig das auch ist.

Grüße aus der Madeira-Hölle
hoellena

Zuletzt bearbeitet am 11.08.22 09:36

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
11.08.22 10:22
Torwarttrainer 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Mietwagen in Madeira

Olá Madeirenses,

ich weiß, dass so manche Untat nicht von Einheimischen sondern von üblen Zuwanderern (auch ein Produkt des expandierenden Tourismus) begangen werden.
Dennoch, nicht Madeira-Hölle sondern seit mittlerweile 52 Jahren „Madeira maravilhosa“

Adeus
Tiago

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
11.08.22 18:27
Speyside 

Madeira-Cinerarie

Re: Mietwagen in Madeira

hoellena:
Die zunehmende Armut auf Madeira (von den Umsätzen der rasant wachsenden Touristenströme kommt nur wenig beim geringverdienenden Teil der Bevölkerung an) und dass viele Touristen häufig überzogen hohes Trinkgeld geben, macht die Reisenden zum Objekt der Begierde. Daher wird jede Gelegenheit der "Umverteilung" genutzt, so traurig das auch ist.

Grüße aus der Madeira-Hölle
hoellena

Den Zusammenhang zwischen Trinkgeld geben und das Auto ausgeräumt zu bekommen verstehe ich nicht so ganz.
Kein schlecht bezahlter Kellner in einem Restaurant/Snackbar der von mir 10-15% Trinkgeld bekommen hat wird mir was antun oder seinem Kumpel Bescheid geben.
Das werden eher die Personen sein die mit der Crackpfeife in den Ecken beim Mercado dos Lavradores rumlungern, oder in der Nähe der Fußgängerzone.
Wenn ich morgens um 7 Uhr auf den Bus bei der Teleferico warte kann ich ohne weiteres Drogenübergaben zwischen 2 Personen beobachten. Schon 2 mal passiert.

Ich für meinen Teil übernachte in kleinen Pensionen oder Airbnb, esse in von Einheimischen frequentierten Restaurants, kaufe auch in kleinen Tante Emma Läden.
Es verdient an mir kein großer Hotelkonzern.

Madeira ist sicher kein Platz mit nur eitel Sonnenschein, aber auch keine Hölle.

Beste Grüße

Speyside

Polarlicht und Feger gefällt der Beitrag.
 1
expandierenden   frequentierten   Einheimischen   Nachschlüssel   Umverteilung   Sicherheitseinrichtungen   Mietwagen   ForianernInnen   untergebracht   geringverdienenden   Fußgängerzone   Madeira   Einbruchspuren   Videoüberwachung   unbeaufsichtigt   Zentralverriegelung   Madeira-Hölle   Touristenströme   Bevölkerung   Drogenübergaben