| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Madeira Einst und Jetzt - Canico
  •  
 1 2
30.09.15 18:23
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Re: Madeira Einst und Jetzt - Canico

Hallo,

von Jahr zu Jahr verändert sich Canico de Baixo in einen immer mehr aufstrebenden Touristenort.

Man liebt es an der Promenade zu flanieren, die Tauchstadion zu besuchen, in den Restaurants zu essen oder einfach die Wellen des Atlantiks zu genießen.

Verlässt man aber die Strandpromenade, sieht man noch wenige „stille Zeitzeugen“ aus vergangenen Jahrzehnten. Vor 15 Jahren lebten in diesen Häusern noch Leute, aber mittlerweile ist es wie ausgestorben – Geisterhäuser.

Sicherlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch hier die Bagger ankommen und alles abreißen werden, so wie man es größtenteils auf der Promenade gemacht hat.

Deshalb diese Bilder aus der vergangenen Zeit von Canico des Baixo als es einst ein Fischerdorf gewesen ist und wer weiß, was nächstes Jahr an dieser Stelle steht…

Grüße aus vergangenen Zeiten
Strelizia



Datei-Anhänge
k-P1120403.JPG k-P1120403.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 77 kB

k-P1120404.JPG k-P1120404.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 58 kB

30.09.15 19:45
Espadarte 

Madeira-Strelitzie

Re: Madeira Einst und Jetzt - Canico

Strelizia:


Deshalb diese Bilder aus der vergangenen Zeit von Canico des Baixo als es einst ein Fischerdorf gewesen ist und wer weiß, was nächstes Jahr an dieser Stelle steht…






Sorry, aber Canico de Baixo war nie ein Fischerdorf gewesen sondern eine Kakteenwüste mit vier Bananenhütten.
Ich nehme an Du meinst Reis Magos von wo auch die Bilder stammen ?
Grüße vom
Espadarte

30.09.15 20:21
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Re: Madeira Einst und Jetzt - Canico

Hallo Espadarte,

es tut mir Leid, dass ich es nicht ausdrücklich erwähnt habe, dass es sich um Reis Magos handelt (das habe ich aber in meinen vorhergehenden Berichten getan und dachte, der „aufmerksame“ Leser kann diese Informationen zuordnen).

Ich hatte gedacht mit dem Wort „Promenade“, so wie ich es im Text geschrieben habe“, weiß man, von welcher Stelle ich rede.

Also nochmals zur Verdeutlichung: Es handelt sich um Reis Magos – genauer gesagt, wo die bewachte Badebucht ist, geht man den Weg hoch.

Grüße
Strelizia

08.11.16 22:30
iris 

Administrator

Re: Madeira Einst und Jetzt - Canico

Gerade (an neuer Stelle) entdeckt: altes Foto Blick über Reis Magos( mit Text) Es ist das Bild von Strelizias erstem Beitrag dieses Threads
https://www.facebook.com/852131141491859...e=3&theater
(Leicht geänderte Übersetzung)
Der vierzehnte Bezirk von caniço
2 1/2 Gemeinden mit 2596 Einwohner, 781 Wohnungen, produziert 216 Fässer Wein und 237 Moios (?) Weizen. Das ist wo sich viele Pinien befinden und wo die wunderbare Quinta von Johannes von Carvalhal ist.
Die Gemeinde Camacha ist sehr gut, die Völker dieser Gemeinde beschäftigen sich die meisten in den Bergen mit Brennholz und Obst und das sind die coolsten (origiginal: elegantes ) Bauern im Süden der Insel (siehe die Bild 21). Die Gemeinde von Caniço ist sehr Trocken, und die meisten Bäume sind Birn- und Maulbeerbäume. Die Wege sind alle ruiniert und müssen repariert werden.

Paulo Dias de Almeida 1817

zwischen den aktuellen Bildern der alten Königswege gibt es immer mal wieder antike Fotos mit Beschreibungen

12.11.16 15:54
Jardineira 

Madeira-Strelitzie

Re: Madeira Einst und Jetzt - Canico

Ich bin über die o.g. Fa eBook- Seite auf eine ebenfalls sehr interessante Seite gestoßen:


http://www.cr23.pt/Downloads/Roadbook%20CR23.pdf

Es ist der komplette Verlauf des 180 km langen, Insel umrundenen Caminho Real 23 in über 140 Bildern.
Einige Abschnitte sind allseits bekannt, einige uninteressant, weil komplett mit neuer Straßenführung überbaut. Aber es sind eine Menge Anregungen dabei, die zumindest mich zu Entdeckungen einladen.

LG

08.05.17 18:59
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Re: Madeira Einst und Jetzt - Canico

Hallo,

von Jahr zu Jahr wird es immer schwieriger auf „ historische Zeitreise“ in Canico zu gehen, denn dieser aufstrebende Ort verändert sich sehr.
Letztes Jahr prägten noch die Bauruinen an der stark befahrenen Durchgangsstraße das Geschehen, doch mittlerweile sind attraktive Appartements und Geschäfte entstanden, die vermietet bzw. verkauft werden sollen. Große Letter preisen Eigentumswohnungen bereits für 80.000 € an….

Wer Canico kennt, weiß, dass in den letzten Jahren immens gebaut worden ist und alte Gebäude immer mehr verschwinden. Besonders deutlich wird dies auf der Promenade in Reis Magos.
Auf einem Spaziergang im April 2017 fotografierte ich einige „letzte Zeitzeugen“ und wer weiß, wie lange diese historischen Steine noch stehen werden.














Grüße
Strelizia

Anmerkung1: Der aufmerksame Betrachter wird sicherlich gemerkt haben, dass es wiederum Einsturze in der Ruine am Meer gegeben hat. Von Jahr zu Jahr verfällt diese einst prächtige Villa immer mehr und leider musste ich auch erleben, wie Leute durch den Zaun gegangen sind um die Ruine von „innen zu erleben“.

Anmerkung2: Leider lässt sich die Quelle von Jardineira (12.11.16) nicht mehr öffnen, so kann ich keinen Bezug auf den vorhergehenden Beitrag geben.

Datei-Anhänge
k-DSCN5701.JPG k-DSCN5701.JPG (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 42 kB

k-DSCN5704.JPG k-DSCN5704.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 80 kB

k-DSCN5714.JPG k-DSCN5714.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 66 kB

k-DSCN5717.JPG k-DSCN5717.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 85 kB

k-DSCN5720.JPG k-DSCN5720.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 91 kB

k-DSCN5723.JPG k-DSCN5723.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 92 kB

 1 2
852131141491859   Strandpromenade   Fotokonstellation   mittlerweile   Fischerdörfchen   abenteuerlustige   Anfahrtsbeschreibung   einsturzgefährdete   Strelizia   Eigentumswohnungen   Verdeutlichung   Madeira   vorangeschritten   vorhergehenden   Roadbook%20CR23   Interessierte   Durchgangsstraße   eindrucksvollen   wirtschaftliche   Restaurant