| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira

Madeira

Madeira

Schadensregulierung
  •  
 1
30.10.17 18:23
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Schadensregulierung

Hallo Interessierte,

nach dem Flugdesaster, welches ich Anfang Oktober erlebte, schrieb ich nun fleißig Briefe um Schadensersatzansprüche geltend zu machen (da man nicht alles auf „Höhere Gewalt“ schieben kann).

Den Flug buchte ich über die Lufthansa und das Hotel über die TUI.
Aufgrund der verspäteten Ankunft konnte das Hotel (zwei Doppelzimmer einschließlich Halbpension) für zwei Nächte nicht genutzt werden.

Zwar kann die TUI nicht direkt für den Schaden, aber ich schrieb trotzdem an die TUI um ein wenig Kulanz in der Schadensregulierung zu erhalten.

Die Antwort dieses großen Touristikkonzerns kam nach wenigen Tagen mit folgendem Inhalt „…wir sehen keine Möglichkeit für eine Rückzahlung“.

Niemals einen 10 € Gutschein gab es, obwohl ich mitteilte, dass wir auch im nächsten Jahr drei Mal einen Aufenthalt in einem TUI Hotel gebucht haben.

Ja, so ist es, die TUI hat nichts zu verschenken.

Wenn sich die Lufthansa meldet, dann unterrichte ich euch, denn schließlich ist es schon interessant zu wissen, was es nach zwei verloren gegangenen Tagen als Schadensausgleich gibt.

Grüße
Strelizia

03.11.17 13:25
Killwaas 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Schadensregulierung

Hallo Strelizia,

hoffentlich hast du bei der Lufthansa mehr Erfolg ! Dass die Tui nichts zahlt, wundert mich nicht. So etwas wie Kulanz kennen die großen Konzerne nicht.
Da du Quartier und Flug separat gebucht hast, ist das keine Pauschalreise. Das bedeutet, dass die Tui in diesem Fall mit der Verspätung nichts zu tun hat und daher rechtlich fein raus ist.
Wir buchen auch oft günstige Flüge separat und suchen uns dann noch eine Fewo oder sonstiges Quartier. Geht dann mit dem Flug etwas schief, muss man sich selbst kümmern, wie es weitergeht und hat keine Ansprüche wegen des Quartiers. Insofern ist man bei Buchung einer Pauschalreise in so einem Fall auf der sicheren Seite, weil der Reiseveranstalter für die gesamte Reise zuständig ist.
Ich hoffe die Lufthansa entschädigt dich wegen der Verspätung. Vermutlich werden sie sich auf höhere Gewalt berufen und sich sträuben.

Liebe Grüße

Frank

03.11.17 18:33
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Re: Schadensregulierung

Hallo Interessierte,

die Schadensregulierung mit der Lufthansa gab ich weiter an meinen Rechtsanwalt, indem ich eine akribische Vorarbeit (vierseitiges Schreiben einschließlich mit 29 Anhängen jeglicher Art [Flughafenausdrucke über sämtliche Abflüge und Landungen, Tickets, Aufwendungen für Hotel, Taxi, Kleidung und Hygieneartikel wegen verloren gegangener Koffer u. v. m.]) leistete.

Heute ist die Frist abgelaufen (zwei Wochen hatte die Lufthansa Zeit um die Angelegenheit zu prüfen). Aber anstatt den geforderten Betrag sowie die Honorarentschädigung lt. Gebührenordnung eines Rechtsanwalts zu überweisen, kam eine E-Mail von der Lufthansa.

Zitat: „Um weitere interne Recherchen für eine abschließende Bearbeitung Ihres Anliegens durchführen und eine mögliche Vorkorrespondenz zuordnen zu können, bitten wir Sie, uns eine von Ihrer Mandantschaft persönlich unterzeichnete Vollmacht zu schicken. Aus dieser muss hervorgehen, dass Sie mit der Vertretung ihres Anliegens beauftragt sind.“


Dieser serienmäßige Satz klingt nach einem langen und schweren Kampf und die Lufthansa hat schon mal zwei Wochen verstreichen lassen, ohne dass wirklich etwas Passiert ist.

Ich bin selber gespannt, wie es weitergeht, aber auf „Höhere Gewalt“ ist nicht alles zu schieben, da z. B. einen Tag später fast alle Flieger auf Madeira gelandet sind, währenddessen ich mit der TAP in Lisabon fest saß.

Liebe Grüße
Strelizia

16.03.18 11:57
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Re: Schadensregulierung

Hallo Interessierte,

eigentlich wollte ich den Rechtsstreit beruhen lassen (siehe Grund: Flugstornierung), aber da alles bereits beim Amtsgericht angemeldet gewesen ist, musste ich es „durchziehen“ (ansonsten wären lt. Auskunft meines Rechtsanwalts Kosten auf mich zugekommen).

Die Lufthansa AG hat anstandslos die Kosten nach der EU-Fluggastverordnung (400,00 € p. P.) bezahlt, sowie die entstandenen Aufwendungen für die eine Hotelnacht in LIS sowie die Taxikosten.

Aufgrund der fehlenden Koffer in FNC am dritten Tag wurden ebenfalls anstandslos die Kosten für die Ersatzwäsche und Hygieneartikel übernommen.

Aber die Lufthansa AG weigerte sich für die entgangenen Urlaubsfreuden bzw. für die vertanenen Hotelkosten zu zahlen (eine Nacht logierten wir auf dem Flughafen, währenddessen die Zimmer in Canico leer standen).

Letztendlich wurde lt. Amtsgericht die Lufthansa letzte Woche doch dazu verpflichtet für die immateriellen Schäden aufzukommen und musste somit eine Ausgleichzahlung in Höhe von 400,00 € leisten.

Geld ersetzt zwar nicht die Strapazen des Urlaubs, aber einen Teil werde ich dafür nehmen um die Orchideenstiftung weiter zu unterstützen.

Liebe Grüße
Strelizia

16.03.18 12:07
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Schadensregulierung - OT LH

Strelizia:
Hallo Interessierte,
...
Aber die Lufthansa AG weigerte sich für die entgangenen Urlaubsfreuden bzw. für die vertanenen Hotelkosten zu zahlen (eine Nacht logierten wir auf dem Flughafen, währenddessen die Zimmer in Canico leer standen).

Letztendlich wurde lt. Amtsgericht die Lufthansa letzte Woche doch dazu verpflichtet für die immateriellen Schäden aufzukommen und musste somit eine Ausgleichzahlung in Höhe von 400,00 € leisten.
...
Liebe Grüße
Strelizia

Recht so.

passend?:
Die Lufthansa hat den höchsten Gewinn ihrer Geschichte eingeflogen. Das operative Ergebnis stieg 2017 um rund 70 Prozent auf knapp drei Milliarden Euro,...


Da könnten die auch mal den BER solidarisch sponsor' n.

https://www.flughafen-berlin-kosten.de/

Sarkasmus Mode off.

Jasonaut

 1
[Flughafenausdrucke   flughafen-berlin-kosten   Reiseveranstalter   Lufthansa   Honorarentschädigung   Interessierte   Orchideenstiftung   Gebührenordnung   währenddessen   Schadensregulierung   Touristikkonzerns   Hygieneartikel   Flugstornierung   EU-Fluggastverordnung   Urlaubsfreuden   Schadensausgleich   einschließlich   Vorkorrespondenz   Schadensersatzansprüche   Ausgleichzahlung
UMH