| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira Madeira

Madeira

Madeira am Tropf
  •  
 1
04.01.18 16:03
Velvet 

Madeira-Strelitzie

Madeira am Tropf

Tach zusammen,

vor einiger Zeit ist Herr Velvet im Internet mal auf einen interessanten Bericht gestoßen, der sich mit dem gewaltigen Schuldenberg Madeiras befasst. Für viele alte Hasen ist das das sicherlich nichts neues, aber sicherlich gibt es auch viele Leute hier im Forum, denen diese ganzen Zusammenhänge noch nicht so bewusst sind. Nun ist der Bericht zwar schon etwa 3 Jahre alt, aber die Schulden werden vermutlich nicht viel geringer geworden sein.

http://www.deutschlandfunk.de/madeira-di...ticle_id=309001

In diesem Zusammenhang stellt sich einem dann natürlich die Frage, wieso noch immer neue Tunnel umd Straßen gebaut werden können, deren Nachhaltigkeit nicht so ganz nachvollziehbar ist. Natürlich ist es immer schöner, wenn man bequemer von hier nach da kommt, aber letztendlich sollte das Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht außer Acht gelassen werden. Jedenfalls stellt sich uns die Frage, ob die dafür verwendeten Gelder weiter aus Europa kommen und ob der Partylöwe aus Funchal vielleicht sogar etwas unterschätzt wurde...

Vielleicht hat ja der eine oder andere Insider, der die lokalen Pressemitteilungen regelmäßig verfolgt, die eine oder andere Erklärung dafür.

Gruß
die beiden Velvets

mrjasonaut, iris, madeirafan, Torwarttrainer, bycycle, Inselfreund, Strelizie, G.Spitzer und Tom gefällt der Beitrag.
 1
Kosten-Nutzen-Verhältnis   sicherlich   regelmäßig   Jedenfalls   madeira-di   nachvollziehbar   gewaltigen   Schuldenberg   vermutlich   verwendeten   vielleicht   Pressemitteilungen   unterschätzt   Zusammenhang   Zusammenhänge   letztendlich   interessanten   Nachhaltigkeit   deutschlandfunk   natürlich
UMH