| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen
 1
02.10.20 08:09
Eric 

Madeira-Natternkopf

kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

Hallo Liebe Madeira-Liebhaber und Immobilienbesitzer der Blumeninsel,

Gerne würden wir unser Ferienhaus auf Madeira (Canico) auch anderen Besuchern der Insel zu Verfügung stellen,
zum einen weil es uns im allgemeinen viel Freude bereitet Gäste zu haben und zum anderen natürlich auch um die laufenden Kosten zu decken.

Wie ist es denn bei euch mit der Buchungsauslastung im Jahr? Und wie haben sich die Buchungsanfragen in Zeiten von Corona bei euch entwickelt? Und könnt Ihr eure Fixkosten durch die Verbuchung eurer Immobilie decken?
Die Immobilie wird von uns zu einem marktüblichen Endpreis für die Gäste angeboten und erfüllt die auf Madeira allgemein beliebten Ausstattungsmerkmale (Pool, Meerblick, ruhige Lage, nähe zu Funchal).

Wir würden uns sehr über die ein oder andere Einschätzung bzw. eine Rückinfo zu euren Erfahrungen freuen und hoffen bei der Befragung auf eure Hilfe. :)


Vielen Dank

Liebe Grüße
Eric

02.10.20 10:47
Anela 

Madeira-Levkoje

Re: kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

Ich würde meinen, dass das eine sehr gute Idee ist. Siehe auch meine private Nachricht an euch. LG,Anela

10.03.21 09:29
Pedro1 

Madeira-Natternkopf

Re: kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

Guten Morgen liebe Forumsgemeinde,
dies ist hier nach eben erfolgter Anmeldung mein erster Beitrag, den ich hier anschließe, da er thematisch passt. Ich bin seltenst in Foren aktiv, von daher weiß ich nicht, ob es heute noch üblich ist, sich zunächst vorzustellen oder ob man einfach direkt seine Fragen stellt. Ich wähle mal einen Mittelweg.
Freunde, die auf Madeira noch ihren Altersüberwinterungswohnsitz haben, boten mir ihr Haus zum Kauf an. Es liegt in Arco da Calheta auf ca. 500 m Höhe, Wohnfläche ca. 140 m², Grundstück ca. 300 m², ohne Pool, aber mit Meerblick. Da ich aber "erst" 41 bin, könnte ich das Haus für längere Zeit nur für meinen Jahresurlaub nutzen, ansonsten stünde es leer, deshalb mein Gedanke, es in dieser Zeit vermieten zu lassen.

Ich habe mich hier auch schon etwas informiert, aber manches scheint man im Internet doch nicht so zu finden, weshalb ich mal mit meinen Fragen losschieße:
1. Wie hoch ist denn die übliche Vermietungszeit auf Madeira, also im Schnitt, an wie vielen Tagen könnte ein Ferienhaus vermietet sein? (Ich fand hier nur für Deutschland und Skandinavien Zahlen um 175 Tage/Jahr).
2. Wie ist es mit einer Vermietungslizenz? Ich habe recherchiert, dass man eine solche benötigt und dafür auch eine Vielzahl an Unterlagen vorlegen muss (Unterlagen, die einem teilweise aber schon der Verkäufer bei Verkauf vorlegen muss), es dann aber wohl kein Problem ist, diese Lizenz zu bekommen, wenn man alle Unterlagen beibringt (reine Formsache also?).
3. Hat jemand hier Erfahrungswerte bzgl. der laufenden Kosten, die bei einer Ferienhausvermietung anfallen? Wasser, Strom, Gebühren/Steuern (z.B. IMI = inkl. Müllabfuhr, las ich einmal), Reinigungskosten, Verwaltungskosten (gerade letzteres: ich benötige ja einen Agentur/Person vor Ort, die die Schlüsselübergaben macht, die Reinigungen koordiniert oder durchführt, den Garten etwas pflegt, als Ansprechstelle für Mieter dient, wenn z.B. das Warmwasser defekt oder das Klo verstopft ist = für solcherlei Dienstleistungen las ich, wären ca. 25 % der Tagesmiete fällig).

Der Erwerb wäre für mich (wie die meisten anderen) schon eine größere Sache, weshalb ich da vorab ein realistisches Gefühl für die schnöden Zahlen kriegen muss, damit es nicht in einem finanziellen Desaster endet (auch wenn die Sonnenuntergänge dort schön sind, das finanzielle spielt ja leider immer eine wichtige Rolle).

Grüße, Pedro

10.03.21 19:26
iris 

Administrator

Re: kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

Hallo und willkommen Pedro1,
das wäre ja schon ein nettes Standbein, was du im Blick hast
Vorstellen darfst du dich auch gerne an anderer Stelle nochmal. Vielleicht mit einem Urlaubsbericht?
Ansonsten: Schau mal in dein Postfach oben - gleich kommt noch Post von mir
Viele Grüße
Iris

19.04.21 15:45
Alex 

Madeira-Natternkopf

Re: kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

Hallo Zusammen,

auch mir brennt die Frage nach einer ca. Bettauslastung auf der Seele. Meine Frau und ich möchten eine Immobilie auf Madeira erwerben und diese vermieten. Natürlich ist es gerade kein Maßstab wenn man nach Auslastungen der Häuser bei Airbnb schaut. Kann jemand vielleicht mitteilen wie hoch die Bettenauslastung vor Corona war für ein Ferienhaus nebst Pool für 6 Personen? Das wäre super hilfreich und ich würde mich sehr über eine Nachricht freuen.

Sonnige Grüße aus dem Ruhrgebiet

Alex und Annika

25.04.21 22:52
ReSeR 

Madeira-Natternkopf

Re: kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

Ich glaube, ihr seit total falsch hier, auf dieser site.
Hier treffen sich Leute, denen Madeira am Herzen liegt.
Keiner mit Gewinnsucht!
Sucht euch einfach einen anderen Ort, um Marketing zu betreiben.
So etwas wie euch, brauchen wir hier nicht!
Wir sind froh, dieses Paradies gefunden zu haben.
Brauchen keine Gewinnsüchtigen!!!!

26.04.21 06:11
iris 

Administrator

Re: kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

Hallo ReSeR,

vielen Dank für die Verteidigung unseres Forums als Austauschplattform für Madeiraliebende.
Aber ich denke, das Thema sollten wir entspannter angehen. Für mich klingen die Fragesteller nicht, als wollten sie sich ein oder mehrere Ferienhäuser anschaffen um Gewinn zu machen.
Wahrscheinlich geht eher darum, ob man sich damit die Immobilie auf Madeira auch leisten und sie unterhalten kann (Bis man selbst anreisen/umziehen darf).
Also sei nicht so streng ;-).

Wobei hier wohl keine belastbaren Zahlen genannt werden können, sondern sicher höchstens persönliche Erfahrungen und Einschätzungen.

Viele Grüße
Iris

26.04.21 16:25
Pedro1 

Madeira-Natternkopf

Re: kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

@ Reser: Ich halte meine Anfrage nicht für unstatthaft. Wenn du meinen Beitrag einmal genau liest, so wirst du feststellen, dass meine Frage darauf abzielte, ob/wie man ein Ferienhaus, das man aufgrund Berufstätigkeit die nächsten mind. 20 Jahre nur an max. 6 Wochen/Jahr nutzen kann, in der restlichen Zeit vermieten kann, um - und das hat Iris vollkommen richtig erfasst - damit die laufenden Kosten zu decken (oder zumindest einen Teil davon, kommt dabei noch ein Gewinn rum, würde ich den natürlich auch nehmen, wie jeder andere auch). Dass man hierfür ein paar Zahlen nachfragt, halte ich jetzt nicht für ungehörig und hier gleich zu unterstellen, ich betreibe Marketing (für ein Haus, das mir noch nicht mal gehört und das ich vielleicht auch nie kaufen werde), das ist schon sehr weit hergeholt. Aber wie sagt es das Grundgesetz und sicherlich auch die Verfassung von Portugal so schön - ein Jeder darf seine Meinung frei in Wort und Schrift äußern. Die Insel ist ja nun auch doch groß genug, dass man sich aus dem Weg gehen kann.

Zum Thema zurück:
Ich hatte inzwischen auch einen freundlichen Kontakt zu einer Dame, die auf Madeira für Deutsche deren Ferienhäuser in Abwesenheit vermietet bzw. pflegt, und sie war auch ganz offen bzgl. der "Rendite", nämlich dergestalt, dass ein (einziges) Ferienhaus keine gute Geldanlage sei und ihre bisherigen Kunden zufrieden sind, wenn sie über die Vermietung die laufenden Kosten des Ferienhauses decken können (also diejenigen Kosten, die sie gar nicht hätten, würden sie kein Ferienhaus besitzen).

26.04.21 17:16
Anela 

Madeira-Levkoje

Re: kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

Pedro1:
Zum Thema zurück:
Ich hatte inzwischen auch einen freundlichen Kontakt zu einer Dame, die auf Madeira für Deutsche deren Ferienhäuser in Abwesenheit vermietet bzw. pflegt, und sie war auch ganz offen bzgl. der "Rendite", nämlich dergestalt, dass ein (einziges) Ferienhaus keine gute Geldanlage sei und ihre bisherigen Kunden zufrieden sind, wenn sie über die Vermietung die laufenden Kosten des Ferienhauses decken können (also diejenigen Kosten, die sie gar nicht hätten, würden sie kein Ferienhaus besitzen).

Danke für die Info. So, oder so ähnlich, hätte ich das auch gesagt. Das große Geld macht man auf Madeira im Tourismus nicht. Aber die laufenden Kosten sollten drin sein, zumindest wenn nicht gerade Corona im Umlauf ist. Was aber nach der Pandemie sein wird, kann glaub ich niemand so genau sagen.

LG,
Anela

27.04.21 21:15
Tiniblitz 

Madeira-Cinerarie

Re: kleine Befragung an Haus-/Wohnungsbesitzer auf Madeira / ungefähre Auslastung Gästebuchungen

Hallo Pedro, wenn Du Dir mal auf den einschlägigen Internetplattformen die Vermietungspreise von Ferien Immobilien auf Madeira anschaust und dann mit den Preisen in Spanien, Italien oder auch in Dtl. vergleichst, wirst Du feststellen , dass die erzielbaren Mieten pro Tag auf Madeira deutlich niedriger liegen. Wenn Du dann noch die Kosten für Vermietung und Unterhalt sowie die Steuern abziehst, bleibt nicht mehr so viel übrig, es sei denn Du hast ein Top-Objekt mit wirklich hoher Auslastung. Also die laufenden Kosten kann man sicherlich decken, aber mehr ist eher selten.

 1
ungefähre   Ferienhaus   Auslastung   Ausstattungsmerkmale   Gästebuchungen   Altersüberwinterungswohnsitz   Madeira-Liebhaber   Austauschplattform   Vermietungspreise   Befragung   Internetplattformen   Schlüsselübergaben   Verwaltungskosten   Immobilienbesitzer   Buchungsauslastung   Madeira   Reinigungskosten   Ferienhausvermietung   Vermietungslizenz   Wohnungsbesitzer