| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Deutsche und Veganer auf Madeira
  •  
 1 2 3
16.11.17 10:41
FALCAT

nicht registriert

Deutsche und Veganer auf Madeira

Hallo,

wir möchten Anfang 2018 eine kleine Doku über Madeira drehen. Nichts großes, sondern nur eine Person mit Kamera, für einen YouTube-Kanal.
Dafür würden wir gern interessante Deutsche, die auf Madeira leben, interviewen. Eventuell, je nach Job, auch mal ein paar Stunden begleiten.

Darüber hinaus suchen wir immer Veganer für ein Interview. Uns interessiert, wie der Veganismus auf der Welt gelebt wird, daher freuen wir
uns stets, vegane Gesprächspartner zu finden.

Wer sich angesprochen fühlt meldet sich bitte sehr gern bei uns... das würde der Doku gut tun. Etwas mehr zu unseren Arbeiten:
https://www.youtube.com/user/FALCATexplorings


Vielen Dank und Grüße

FALCAT

www.falcat.org

16.11.17 11:55
Espadarte 

Madeira-Strelitzie

Re: Deutsche und Veganer auf Madeira

FALCAT:

Uns interessiert, wie der Veganismus auf der Welt gelebt wird, daher freuen wir
uns stets, vegane Gesprächspartner zu finden.




Da seid ihr auf der falschen Insel.

Hier blüht die Lebensfreude, es gibt besten Fisch und gutes Fleisch und kein Verständnis für Euch.

16.11.17 11:57
FALCAT

nicht registriert

Re: Deutsche und Veganer auf Madeira

Espadarte:
FALCAT:

Uns interessiert, wie der Veganismus auf der Welt gelebt wird, daher freuen wir
uns stets, vegane Gesprächspartner zu finden.




Da seid ihr auf der falschen Insel.

Hier blüht die Lebensfreude, es gibt besten Fisch und gutes Fleisch und kein Verständnis für Euch.


Schön, dass sie für alle sprechen können. Sie kennen demnach jeden auf der Insel und sind deren Volksvertreter? – Nein? – Dann wollten sie einfach nur ihre Ablehnung kommunizieren, weil ihnen so langweilig war? – Okay.
Dann sind wir gerne ihr Ventil und sie dürfen sich verstanden fühlen. Alles Gute.

16.11.17 14:27
Daniel 

Administrator

Re: Deutsche und Veganer auf Madeira

Espadarte:
FALCAT:

Uns interessiert, wie der Veganismus auf der Welt gelebt wird, daher freuen wir
uns stets, vegane Gesprächspartner zu finden.




Da seid ihr auf der falschen Insel.

Hier blüht die Lebensfreude, es gibt besten Fisch und gutes Fleisch und kein Verständnis für Euch.

Wie wäre es mit etwas mehr Respekt und Toleranz gegenüber Andersdenkenden? Vielleicht sollte man kurz überlegen, bevor man auf den 'Absenden'-Knopf drückt und sich fragen, ob der Beitrag wirklich substantiell ist.
Nicht, dass man später, wie bei Deiner unplatzierten Äusserung zum Thema Forumszukunft geschehen, auf den 'Löschen-Knopf drücken muss, weil sie wirklich niemand lustig gefunden hat.

Herzliche Grüsse

Daniel

16.11.17 15:13
madBee 

Madeira-Strelitzie

Re: Deutsche und Veganer auf Madeira

Hallo FALCAT,

zur Gruppe der Vegetarier oder Veganer gehöre ich nicht.

Da ich aber kürzlich anlässlich der Internationalen Tage für Vegetarismus(1.10.) und Veganismus (1.11.) in der hiesigen Zeitung gelesen habe, dass sich hier auf Madeira eine Gruppe mit dieser Thematik gegründet hat, will ich das kurz mitteilen.

Die (portugiesische ) Gruppe heisst Associacao Vegetariana da Madeira (AVM) bzw "VegMadeira" und wurde am 22.09.2017 gegründet. Sie hat ihren Sitz in Sao Martinho/Funchal und die Präsidentin heisst Tina Moreira.

Wenn man das googelt, kommt leider nicht allzuviel heraus.

Ich denke für Vegetarier gleich welcher Nationalität wird der Naturkostladen "Biologos" in Funchal eine erste Anlaufstelle sein

Viel Erfolg!

Grüße, madBee

16.11.17 15:32
macnetz 

Madeira-Strelitzie

Re: Deutsche und Veganer auf Madeira

die einfache bäuerliche Küche wie auf Madeira war fast immer Fleisch-los.
Und mit Azeite ist das auch vegan. Milch, Käse, Butter, Fleisch und Fisch wird auf Madeira meist importiert.

Lasst es euch schmecken
Anton

16.11.17 16:01
Espadarte 

Madeira-Strelitzie

Re: Deutsche und Veganer auf Madeira

Daniel:

Vielleicht sollte man kurz überlegen, bevor man auf den 'Absenden'-Knopf drückt und sich fragen, ob der Beitrag wirklich substantiell ist.


Sehr wohl habe ich mir überlegt dass Politik, religiöser Fanatismus oder eben Sektierer wie zB Veganer in einem „Madeira Forum“ nichts verloren haben. Menschen mit so krausen Ideen stören einfach das „Miteinander“ und versuchen Toleranzgrenzen auszuloten nur um Aufmerksamkeit zu erregen.

Es gibt dazu eigene Foren in denen man dann eben ein "Madeira" Thema eröffnet und dabei unter sich bleiben kann ohne andere zu stören.

16.11.17 16:11
iris 

Administrator

Re: Deutsche und Veganer auf Madeira

...religiösen Fanatismus und Sektierer mit Veganern und Vegetariern in einen Topf zu werfen ist schon ein starkes Stück und klingt für mich viel eher nach krausen Ideen und Fanatismus !

Die Anfrage ist hier gut aufgehoben, weil es schließlich um entsprechende Interessierte und Anhänger auf Madeira geht.
Bisher kam auch nicht durch, dass hier irgendwelche veganen dogmatischen Fanatiker uns mit ihren "krausen Ideen" niedermachen oder indoktrinieren wollen.

Dagegen denke ich (und ich glaube! auch viele andere Forianer), dass es vielmehr unhöfliche, respektlose und/oder aggressive Beiträge sind, die in einem Forum , welcher Thematik auch immer, das Miteinander stören und nichts zu suchen haben!

16.11.17 17:30
FALCAT

nicht registriert

Re: Deutsche und Veganer auf Madeira

Herzlichen Dank an madBee, dass sind doch schon geniale Tips, die wir die nächsten Wochen gern recherchieren. – Überhaupt ist es schön, so positive Resonanz von einigen nach dem ersten Post zu bekommen.
Wir wollten wirklich keine Ernährungsdiskussion starten, sondern ganz sachlich Interessante Leute und auch Deutsche auf Madeira suchen, die vielleicht etwas zu erzählen haben. – An Espadarte: Wir haben
das Thema weder jemanden aufgedrängt, noch jemanden überzeugen wollen. Wer da nun, nach den bisherigen Beiträgen, fanatischer wirkt lassen wir daher gern offen...

Wenn dabei am Ende ein hübscher Film bei rauskommt ist es sicherlich eine gute Sache... wir freuen uns zumindest schon auf die Insel, denn wir waren noch nie dort. – Auf die traditionelle pflanzliche Küche
freuen wir uns sehr und genau sowas möchten wir auch zeigen. (Azeite ist notiert und wird nachgeschlagen ;-))

16.11.17 17:35
iris 

Administrator

Re: Deutsche und Veganer auf Madeira

Hi
Azeite musst du nicht nachschlagen Es ist der Portugiesische Name für Olivenöl (stammt aus dem Arabischen).
Oliven werden auf Madeira übrigens nicht angebaut . Man findet wenn, dann höchstens ein paar Einzelstücke.
Alternativ könnt ihr auch mal nach dem Lorbeeröl/Azeite de Louro o.ä. (die Lorbeerbäume gedeien hier besser) suchen . Ist zwar weniger für die Küche , aber anscheinend ein wundertätiges Maturheilmittel

Schaut vielleicht auch mal mit der Suchfunktion nach eurem Thema im Forum.
Wann seid ihr denn auf der Lieblingsinsel?
Negierige Grüße, eine schöne Zeit und viel Erfolg bei der Recherche.

LG iris

 1 2 3
Weihnachtsfestmahl   traditionelle   Selbstständigkeit   Madeira   Deutsche   Sehenswürdigkeiten   Andersdenkenden   Betäubungsmittel   Interviewpartnern   Gesprächspartner   FALCATexplorings   Veganer   Wanderberichten   Toleranzgrenzen   Ernährungsdiskussion   Wanderdiskussionen   Nicht-Vegetarier   Maturheilmittel   Aufenthaltsort   ungemütlichsten