| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?
  •  
 1
25.05.21 14:44
DSGVO-0815 

Madeira-Natternkopf

Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Hallo zusammen,
wir waren ein paarmal auf Madeira, bisher nur in Funchal und was man mit dem Auto an der Küste so erreicht. Aber irgendwie haben wir uns in die Insel verliebt. Mein schönstes Erlebnis war an Silvester, wo wir "mit allen" in Funchal am Hafen gefeitert hatten. Als ein portugiesischer "Mitfeierer" merkte, dass wir weder Sekt noch den wohl wichtigen Neujahrkuchen hatten, bestand er mit sanftem Zwang darauf, dass wir von ihm Sekt und eben diesen Kuchen bekamen. Ich werde diese Situation nie vergessen: Er kein Deutsch oder Englisch, ich kein Portugiesisch aber irgendwie haben wir uns verstanden und es war einfach toll.
Sicherlich war das auch einer der Gründe, warum wir nun ernsthaft darüber nachdenken mal "deutlich länger" auf der Insel zu bleiben, aber sicherlich ist es der Grund warum ich hier anfrage, wo und wie man denn am besten Portugiesisch lernt: Noch "daheim" in Deutschland? Im Urlaub auf Madeira? Oder auch "wie": In einem Sprachkurs, oder mit "Babbel",...?
Hat hier jemand Erfahrungen?
Was mich auch umtreibt: Ich bin als "Ruhrpottler" im "Hotzenwald" groß geworden, und da wäre es ein "no-go" gewesen, wenn ich versucht hätte das "Allemanisch" zu sprechen. Das war und wird wohl immer den Einheimischen vorbehalten sein.
Deshalb: Englisch kann ich recht gut. Vermutlich komme ich in Funchal damit auch überall durch, aber wenn man dann immer weiter von Funchal sich wegbewegt, könnte portugisisch doch die besere Wahl sein, statt englisch, oder komm ich dann eher in die Ecke ale "Pottler" im Hotzewald?!?

Und last but not least: Wie schwierig ist denn Portugiesisch zu lernen, wenn man eher minder sprachbegabt ist...

Vielen Dank für alle Antworten.

Viele Grüße
Juergen

Zuletzt bearbeitet am 25.05.21 15:30

25.05.21 15:11
Enrico 

Madeira-Cinerarie

Re: Portugisisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Hallo Jürgen,

ich bin auch grad in der Situation, dass ich portugiesisch lerne, weil ich auf die Insel ziehen möchte. Meine Erfahrung ist die, dass man schon mit Langenscheid o.ä. portugiesisch lernen kann. Leider ist es sehr mühsam und wenn man es nicht aktiv spricht, bleibt nicht wirklich viel hängen. Außerdem habe ich festgestellt, dass die Aussprache vor Ort dann doch ganz schön anders ist. Speziell im letzten Urlaub habe ich dann auch mitbekommen, dass das Madeira-Portugiesisch noch mal stark zum Festland-Portugiesisch differiert. Ich fand es total lustig, dass die Leute auf Madeira gähnen, wenn sie Festland-Portugiesisch hören, weil die auf dem Festland viel langsamer sprechen. Ich hatte manchmal sogar das Gefühl, dass man speziell in den Madeira-Slang verfällt, um sich nen Spaß zu machen oder wenn man nicht unbedingt möchte, dass der andere versteht, was man sagt.
Zusammengefasst ist meine Erfahrung die, dass ich deutlich schneller und besser auf der Insel portugiesisch lerne, als zu Hause. Dabei bekommt man viel Hilfe auch von den Einheimischen, speziell, wenn die merken, dass man sich wirklich bemüht, die Sprache zu lernen. Auch, wenn ich z.B. im Restaurant bin, frage ich oft nach, was das jetzt auf portugiesisch heißt und habe da stets sehr freundliche Reaktionen bekommen. Wie gesagt, wenn die Leute merken, dass Du Dich echt bemühst, wirst Du immer ne freundliche Reaktion bekommen. Persönlich finde ich portugiesisch echt schwer zu lernen, obwohl ich sonst eher ein Sprachtalent bin. Wahrscheinlich liegt das daran, dass sehr viele Worte aus anderen Sprachen drin sind. Und mir geht es dann so, dass ich dann immer in dieser Sprache weiter will, was aber dann immer gründlich schief geht.

Also, viel Spaß beim Lernen und
Liebe Grüße
Enrico

PS.: Es ist ganz gut, wenn man mit solchen Dingen, wie Guten Tag, Bitte, Danke und den Zahlen startet, da hat man schon mal ein Bein in der Tür und die Einheimischen registrieren das aus meiner Erfahrung heraus sehr dankbar. Nicht zuletzt ist das auch oftmals der Schlüssel, dass man im Restaurant den Einheimischen-Preis bekommt und nicht den Touri-Preis und das kann sich im Geldbeutel ganz schön bemerkbar machen.

Zuletzt bearbeitet am 25.05.21 15:15

25.05.21 15:44
DSGVO-0815 

Madeira-Natternkopf

Re: Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Enrico:
PS.: Es ist ganz gut, wenn man mit solchen Dingen, wie Guten Tag, Bitte, Danke und den Zahlen startet, da hat man schon mal ein Bein in der Tür und die Einheimischen registrieren das aus meiner Erfahrung heraus sehr dankbar. Nicht zuletzt ist das auch oftmals der Schlüssel, dass man im Restaurant den Einheimischen-Preis bekommt und nicht den Touri-Preis und das kann sich im Geldbeutel ganz schön bemerkbar machen.

Hallo Enrico,
vielen Dank für Deine Antwort. Ich denke das ist ein guter Tipp mit den "Umgangsformen" mal anzufangen. Ich denke das zeigt eben auch eine Wertschätzung, die ich auch gerne den Menschen entgegenbringen möchte. Und ich denke das sollte machbar sein, auch für einen portugiesisch Sprachlegastheniker wie mich.

Viele Grüße
Juergen

25.05.21 16:05
DSGVO-0815 

Madeira-Natternkopf

Re: Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Enrico:
Persönlich finde ich portugiesisch echt schwer zu lernen, obwohl ich sonst eher ein Sprachtalent bin. Wahrscheinlich liegt das daran, dass sehr viele Worte aus anderen Sprachen drin sind. Und mir geht es dann so, dass ich dann immer in dieser Sprache weiter will, was aber dann immer gründlich schief geht.

Ich hab grad mal bei https://dict.leo.org reingeschaut... Die Zahlen bis 13 kommen "für mich" aus dem italienischen (mit leichter Abwandlung). Mit dem Basiswissen bin ich auch durch Rom gekommen :-) Spaß beiseite: Wer die Sprachen kennt aus denen das Portugiesische beeinflußt wurde hat es sicherlich beim Verstehen leichter, aber beim Sprechen wird es dann "interessant".

Da bin ich mal gespannt. Ich denke wir werden uns mal 2+ Monate in einer FeWo "niederlassen" und dann entscheiden, ob wir den "Umzug" packen. Je mehr ich lese, desto größer wird der Berg an Aufgaben wenn man wirklick "rübermachen" will.

Viele Grüße
Juergen

25.05.21 16:06
iris 

Administrator

Re: Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Dass es sehr positiv ankommt, wenn man sich bemüht, kann ich nur unterschreiben!
Auch , dass das Madeirensisch sich Festlandportugiesisch noch mal ordentlich unterscheidet.
Unserer Freundin (Halbportugiesin) , die sich bemüht, uns die Sprache auch nachhaltig beizubringen, hat ebenfalls Erfahrungen auf Madeira gemacht.
Als sie dort einen Job in einem Supermarkt hatte, hat sie ihre Mitarbeiter z.T. nicht verstanden.
Auch sehr gut in Erinnerung ist uns eine breit schwäbelnde Portugiesin aus Stuttgart, die sich über das "schlechte" Portugiesisch der Madeirenser amüsierte.
(und wir dachten beim ersten Mal hinter der Zimmertür, sie würde portugiesisch sprechen, dabei war das "Deutsch")

Grundsätzlich gibt es verschiedene Lerner*innen. Ich gehöre zu denen, die versuchen, intuitiv zu erfassen. Das kalppt bis zu einem gewissen Grad auch ganz gut. Bei der korrekten Wiedergabe ist es dann wieder schwieriger. kristoff ist das gegenstück. Er versucht sich Stück für Stück über Grammatik etc heranzuarbeiten.Das dauert länger (beim Hören oft zu lang) dafür kann er mir dann mit den passenden Formen aushelfen, wenn ich losplappere und steckenbleibe.
Soweit ist die gegenseitige Ergänzung ganz gut, noch besser wäre es, wenn wir fleißiger (und häufiger vor Ort) wären

Was ich immer empfehle, wenn man in D ist: Im Netz (portug. Fernsehen oder Youtube) auf die Suche gehen und Filme, die man selbst auch interresant findet anschauen.
Besonders für Anfänger hilfreich, wenn es englische Untertitel als Spicker gibt*.
Du kannst ja mal in unserer "mediathek" schauen. In manchen Sendungen (z.B. Naturfilme von Quintal) wird schön langsam gesprochen.

babbel hat meines Wissens nur brasilianisches Portug. Das würde ich nicht nutzen
.

Viel Erfolg
Iris

*Aktuell eine Interview-Reihe der Dorfjugend von Arrouquelas (Kontinent)
https://www.youtube.com/watch?v=SjrXKHMTgt4&t=48s

25.05.21 16:24
Atize 

Madeira-Natternkopf

Re: Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Hallo Jürgen,

wir schwanken gerade zwischen den Ruhestand auf Madeira verbringen, an der Algarve oder auf Mallorca. Nachdem ich bereits vor einigen Jahren in der Volkshochschule mit Spanisch begonnen habe, fand ich die kostenlose App "duolingo". Damit lerne ich jetzt auch Portugiesisch. Ich finde die Sprache auch nicht so leicht, die Aussprache schwieriger als Spanisch, aber um einen Anfang zu machen, klappt es mit der App ganz gut. Viel Spaß beim Lernen! Gruß von einer ebenfalls gebürtigen Ruhrpottlerin. Bea

25.05.21 16:38
Enrico 

Madeira-Cinerarie

Re: Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Zitat: Die Zahlen bis 13 kommen "für mich" aus dem italienischen (mit leichter Abwandlung).

das ging mir eben genauso, aber wenn man dann denkt, man kommt mit italienisch weiter, dann merkt man sehr schnell, dass man auf dem Holzweg ist. Ich habe inzwischen sogar schon einige Originalwendungen aus dem Russischen im Portugiesisch entdeckt. Das aber bitte niemanden dort vor Ort sagen, sonst töten Blicke!!!

26.05.21 23:33
Jardineira 

Administrator

Re: Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Hören, hören, hören - sprechen, sprechen, sprechen -------- lesen ------ schreiben

leider läuft es meistens anders herum und du stellst fest, dass du schon viele Stunden gelernt hast und trotzdem kaum eine Frage stellen, beantworten oder überhaupt verstehen kannst.

Wenn du mit einen online-Sprachkurs beginnen willst, dann versuch mal Sprachenlernen-24. Auch hier ist es wichtig nicht still zu lernen, sondern den Mund aufzumachen.

Sobald du auf Madeira bist, such dir jemand für Privatunterricht, alleine oder in der Minigruppe.

Unterricht in der großen Gruppe ist manchmal recht unterhaltsam wegen der Kontakte, die du knüpfen kannst, bringt aber an Lernfortschritt nur etwas, wenn du ein sehr fleißiger Schüler bist.

Divirte-te! - Viel Spaß!

27.05.21 13:37
DSGVO-0815 

Madeira-Natternkopf

Re: Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Enrico:
Zitat: Die Zahlen bis 13 kommen "für mich" aus dem italienischen (mit leichter Abwandlung).

das ging mir eben genauso, aber wenn man dann denkt, man kommt mit italienisch weiter, dann merkt man sehr schnell, dass man auf dem Holzweg ist. Ich habe inzwischen sogar schon einige Originalwendungen aus dem Russischen im Portugiesisch entdeckt. Das aber bitte niemanden dort vor Ort sagen, sonst töten Blicke!!!
Ja, klar. Das kam falsch an. Ich hab mir nur die Zahlen von 1-13 bei Leo angesehen, dann eben festgestellt, dass die "irgendwie" aus dem italienischen kommen. Aber natürlich "leicht" abgewandelt. Ich denke man hat eine Chance zu "verstehen". Auch die Uhrzeiten, da hat man eine Chance.
Ich wollte mir aber nicht anmaßen "Portugiesisch ist wie Intalienisch" rüberzubringen. Die Sprache ist sicherlich komplett anders. Und ich denke Sprache "stiftet" Identität der Bewohner, deshalb finde ich es toll, wenn Menschen in DE nach ein paar Wochen Deutsch mit mir sprechen, auch wenn man natürlich einen Akzent hört. Mir ist es einmal passiert, dass ich eine ausländische Komilitonin an ihrem zu GUTEN Deutscn erkannt hatte. Ich war tief beeindruckt, als sie mir sagte, dass sie (nur) 5 Jahre in DE sei. Sie hatte Worte verwendet, die so perfekt waren, dass ich eben merkte, dass Sie nicht in meinen "Slums" groß geworden ist.

Sprache fasziniert mich, aber ich tue mich verdammt schwer eine Sprache zu lernen. Ich denke ist fange mit dem Grundvokabuiar an, das ich hier versuche in DE zu lernen, und hoffe dann auf Verständnis meiner Gegenüber. Wenn wir dann länger auf der Insel bleiben, dann suche ich mir jemanden, der mir die Sprache beibringen kann. Dann kann man ja "Sprechen, sprechen, sprechen". Auf der "grünen Wiese" eine Sprache zu lernen ist für mich unmöglich denke ich. Aber ein paar Grundlagen, wie 1-20, bitte, danke, hallo, auf wiedersehen, ... (Und was man sonst noch so an Worten benötigt), das wollte ich mir vorher ansehen. Das habe ich bisher immer vor jedem Urlaub geschafft, auch wenn es dann meist mit Englisch weiter ging. Aber ein freundliches "Hallo" in der Landessprache, bzw. "Guten Tag" (und dann "auf Wiedersehen") wurde meist freunflich beantwortet, und das macht das Zusammenleben einfach einfacher.

Viele Grüße
Juergen

Zuletzt bearbeitet am 27.05.21 13:45

27.05.21 14:29
iris 

Administrator

Re: Portugiesisch lernen; wo am besten, wie am besten, wann am besten :-)?

Hallo Juergen,
so falsch liegst du gar nicht.
Nicht nur weil beides romanische Sprachen sind.
Wir haben z.B. auf den Azoren fasziniert (und neidisch) einen längeren Dialog erleben dürfen, in dem der Italiener Italienisch und der Einheimische Portugiesisch sprach.
Klappte augenscheinlich weitgehend wunderbar.
Wenn es doch zu Unklarheiten kam, wurde kurz in Englisch gewechselt und danach gin es in der jeweiligen Landessprache weiter.
Wenn sich beide Seiten bemühen, ein offenes Ohr und etwas Phantasie haben funktioniert auch das.

Aber ich will dich auf keinen Fall davon abhalten, etwas echtes Portugiesisch/Madeirensisch zu lernen (s.o.)
Bom successo e muito prazer
(oder so)
Iris

 1
v=SjrXKHMTgt4&t=48s   sprechen   online-Sprachkurs   italienischen   Einheimischen   Festland-Portugiesisch   Madeira-Portugiesisch   Portugiesisch   Sprachlegastheniker   entgegenbringen   Sprache   Einheimischen-Preis   Sprachenlernen-24   Originalwendungen   Privatunterricht   Interview-Reihe   Halbportugiesin   augenscheinlich   Festlandportugiesisch   brasilianisches