| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira Madeira

Madeira

Leben auf Madeira
 1 2 3
02.03.12 10:29
Gata

nicht registriert

Re: Leben auf Madeira

Ola Warden Clyffe,

ich finde es auch etwas seltsam, dass ihr nach Madeira ziehen wollt ohne es gesehen/ erlebt zu haben. Ich nenne das mal mutig.

Ich fand die Preise dort niedrig, ( ich vergleiche immer etwas mit Spanien oder Deutschland). Also Einkaufen, Essen gehen, einen "Chinesen trinken", alles sehr günstig.
Mit Steuern und Grundstückspreisen kann ich nicht dienen, den Strom - und Wasserverbrauch kann man ja selbst etwas steuern.


LG Gata

02.03.12 11:33
WardenClyffe

nicht registriert

Re: Leben auf Madeira

Ah, danke fürs feedback!

MacMurphy:
Hallo WardenClyffe

Naja, so verallgemeinern kann man das ja nicht so einfach. Willst du wirklich wissen welche Steuern es hier gibt? Ich kann dir die Nummer von meinem Steuerberater geben, den kannst du mal fragen. Genauso kennt der sich mit Gebühren aus. Aber auch ihm musst du schon genauer sagen, wofür die Gebühren anfallen sollen.
Grundsteuern, Grunderwerbsteuer, Vermögensteuer, Quellensteuer z.B. Gibt es Rundfunkgebühren so wie GEZ in D.
Gibt es Anliegerkosten, Straßenreinigungsgebühren, "wiederkehrende Beiträge", ......, (Kosten für Winterdienst )?

MacMurphy:
Strom ist teuer, das kann ich sagen. Bei 2 Personen um die 60€ im Monat. Biite nicht fragen was ich damit anstelle.
Wasser ist im Moment noch billig. Um die 5€ pro Monat. Wenn ich aber meinen Olympiapool fülle, wird es teurer. Andere zahlen mehr (oder weniger).
Hier sei angemerkt, das der Wasserpreis je nach Gemeinde schwankt. Das musst du selber rausfinden.
Wie drückt sich das in € pro kWh, bzw. € pro m3 aus? Wie wird Abwasser berechnet? Gibt es Grundgebühren für die Wasser-, Stromanschlüsse?

MacMurphy:
Häusermarkt: Auch da wurde schon im Forum diskutiert wo man Angebote findet. Wäre es aber nicht logisch erstmal hierhin zu kommen? Dann kannst du deinen Osterurlaub nutzen und die Makler mal aufsuchen.
Genau das hab ich ja mehr oder weniger vor. Eine Woche ist halt leider garnichts. Deshalb: je mehr Vorabinfo´s ich habe, desto besser. Ist ja dann wahrscheinlich auch nicht der letzte Besuch!

MacMurphy:
Nicht böse sein aber deine Fragen sind so allgemein, das es schwerfällt eine geeignete Antwort zu geben. Nach dem Motto: Wie teuer ist ein Auto?

macmurphy
Genau das ist das Problem, zu allgemein gefragt gibt´s eher keine Antworten, zu speziell gefragt, meldet sich keiner.
Natürlich ist eine allgemein Frage zuerst auch nur grob zu beantworten, dann kommen die Details. Würde mich jemand fragen, wie teuer ein Auto ist, ich würde im folgendes antworten:
Meines ist ein Kleinwagen; neu hätte der 12.000 und gekostet. Ich hab ihn gebraucht mit 12 Mon. und 11 Tkm für 9000€ gekauft. Das ergibt natürlich kein Gesamtüberblick, ist doch aber der erste Schritt, oder!

MacMurphy:
PS. Bilder einfügen: Du musst auf "datei-Anhänge" klicken, den Pfad aussuchen und hochladen. Danach an die Stelle im Text klicken und dort mit "Bild in Beitrag einfügen"
Hab ich probiert (mehrfach), ebenso oben das icon "Image" - ... dasselbe! :-(


Lilie:
Olá Wardenclyffe,

für viele ist Madeira Liebe auf den ersten Blick, aber ein Blick sollte es eben schon gewesen sein, finde ich.

Also komm doch erst mal her und wenn's dich dann auch erwischt haben sollte, dann bin ich gerne bereit, über das Leben hier zu berichten, soweit ich es bislang kennengelernt habe.

Tchau

Lilie

"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit,
aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten."
(Abraham-Lincoln-Zitat)
Schön, danke. Bin ja, wie eingangs erwähnt über Ostern eine Woche dort. Aus der Ferne betrachtet, hat die Insel so ziemlich alles, was ich mir für ein spätere Residenz vorstellen kann. Aber grau ist alle Theorie. Und weil man nicht alle Leute für alle Zeit zum Narren halten kann, suche ich halt was "am Rande des Spielfeldes".


Gata:
Ola Warden Clyffe,

ich finde es auch etwas seltsam, dass ihr nach Madeira ziehen wollt ohne es gesehen/ erlebt zu haben. Ich nenne das mal mutig.

Ich fand die Preise dort niedrig, ( ich vergleiche immer etwas mit Spanien oder Deutschland). Also Einkaufen, Essen gehen, einen "Chinesen trinken", alles sehr günstig.
Mit Steuern und Grundstückspreisen kann ich nicht dienen, den Strom - und Wasserverbrauch kann man ja selbst etwas steuern.

LG Gata
Ja, irgendwo hinzuziehen (egal wo) ohne es vorher anzusehen wäre nicht seltsam, sondern bekloppt! Aber ich will ja nicht gleich zum kommenden Osterfest aus D auswandern, sondern mittelfristig (5-7 Jahre). Eine gewisse Portion Mut gehört immer dazu, solch einen Schritt zu machen. Deshalb, je mehr Infos im Vorfeld, desto besser! "Essen gehen" bezieht sich wohl mehr auf den touristischen Bereich, aber ich wollte ja mehr hinter die Fassade schauen und evtl. paar Leute kennenlernen. Auf alle Fälle werde ich mal "Klenk´s Cafe" ansteuern.

02.03.12 13:10
macnetz 

Administrator

Re: Leben auf Madeira

Hallo WardenClyffe,

um es kurz zu machen . . .

die Lebenshaltungskosten entsprechen etwa Süddeutschland.

Und wenn du in ein abgelegenes Allgäuer Tal ziehst bist du genauso wie auf einer Insel ein "Reingeschmeckter"
Auch deine Enkelkinder sind noch nicht davon "geheilt".

Die Gemeinde der Exil-Deutschen ist sehr klein - trotzdem stellen sie einen grossen Teil der Nicht-Madeirenser.

Wer Portugiesen - und speziell Madeirenser - für Südländer hält wird sich wundern

Die wichtigste Frage ist: kannst du auf Madeira von Mitgebrachtem leben oder musst du auf der Insel deinen Lebensunterhalt verdienen?

Schöne Natur ist auf Dauer nicht alles.
Madeira ist als Teil Portugal von der Krise besonders betroffen und hat wenig Chancen auf baldige Genesung.
Die nächsten Jahre wird alles noch schlechter werden.

Grüsse
Anton

02.03.12 14:05
WardenClyffe

nicht registriert

Re: Leben auf Madeira

macnetz:
um es kurz zu machen . . . die Lebenshaltungskosten entsprechen etwa Süddeutschland.
Grüsse
Anton
Hallo Anton,
in der Kürze liegt die Würze!
Das ist doch mal ne Aussage. Danke

macnetz:
Und wenn du in ein abgelegenes Allgäuer Tal ziehst bist du genauso wie auf einer Insel ein "Reingeschmeckter"
Auch deine Enkelkinder sind noch nicht davon "geheilt".
Die Aussage ist mir bekannt und trifft auf viele Regionen zu. Ich würde werder Madeirenser, noch eisern deutscher Eremit werden.
Ich sehe mich da eher als Wanderer zw. den Welten. Wie die Mentalität der Einheimischen ist, läßt sich wahrscheinlich schwer beschreiben. Muß man sowieso persönlich erleben.


macnetz:
Die wichtigste Frage ist: kannst du auf Madeira von Mitgebrachtem leben oder musst du auf der Insel deinen Lebensunterhalt verdienen?
Ja, die wichtigste Frage überhaupt. Wenn ich also als Renter (is noch paar Tage bis dahin) in Süd-D über die Runden käme, würde das pi-mal-Daumen auch in Madeira hinhauen können. (Ich formuliere das extra so vorsichtig, da es ja wiederum eine Verallgemeinerung darstellt). Schön, das hilft mir gedanklich weiter.

macnetz:
Schöne Natur ist auf Dauer nicht alles.
Madeira ist als Teil Portugal von der Krise besonders betroffen und hat wenig Chancen auf baldige Genesung.
Die nächsten Jahre wird alles noch schlechter werden.
Ich gebe Dir da vollkommen Recht (Immobilien auf Madeira, Kauf mich!, 13. September 2011, Nahezu ganz Madeira steht zur Disposition wie man auch hier nachlesen kann: madeira-zeitung.de/immobilien?id=2890). In welchen Bereichen schlägt sich das Deiner Meinung nach besonders nieder?

Wenn ich mir hier in D anschaue wie die Heizkosten explodieren, und wie man z.B. Kaminofenbesitzer zusätzlich mit Rußfiltern und sonstigem zur Kasse bitten will, wird das hier auch nicht spaßig.
Bei den klimatischen Bedingungen wäre es auf der Insel doch auch sicherlich möglich, einen Großteil an Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten zu beziehen, oder?

Muß jetzt leider los. Würde mich freuen, wenn Du es das Nächste mal bißchen "länger" machst!
Gruß Wolfgang

02.03.12 21:45
zappa27 

Madeira-Levkoje

Re: Leben auf Madeira

Haloechen

die Fragen die du hast sind fast alle schon im Forum beantwortet,und wenn du dann
im Urlaub hier bist am besten deinen Aufenthalt so buchen das du ein Forumtreffen
mitmachen kannst .

Dann kannst du deine Fragen direkt an die Leutchen stellen.
Im allgemeinen kann ich von uns aus sagen das Madeira sicherlich billig ist ,man jedoch
bei manchen Guetern bedenken muss das sie Importiert sind und meistens(siehe Autos) mit
wahnwitzigen Steuern belegt werden.

Die allgemeinen Lebendsunterhalts kosten koennen auch variieren..wo und wie willst du wohnen?
Was willst du machen Rentner /eigene Firma/Milljonaer/oder einfach jemand der hier sein Glueck sucht?

Ich bin mir sicher alle deine Fragen koennen beantwortet werden..alleine erstmal Madeira sehen, fuehlen, schmecken ,riechen dann
sind deine wichtigsten Fragen denke ich beantwortet denn wenn einer deiner Sinne sagt Nee geht mir nicht ab..haben alle
vorbereitende Info keinerlei Sinn..

Wuensche dir recht viel Freude beim Durchstoebern des Forums,und wenn du kommst
freuen wir uns genauso deine Fragen bei einem Glaeschen Poncha oder sonstigem zu beantworten.

Schneeraumkosten ,Streusalz und Autoschlossenteiser sind hier unbekannt

Die EX Niederlaender
Angie&Werner

02.03.12 21:56
Olivada

nicht registriert

Re: Leben auf Madeira

Hallo Ex-Niederländer,

mit Charme und Esprit, alles auf den Punkt gebracht, so wie's sein muss. Was habe ich doch für liebenswerte Vorfahren.

Grüße
Olivada (Ex-Ex-Ex-Niederländer)

03.03.12 08:53
macnetz 

Administrator

Re: Leben auf Madeira

zappa27:
Schneeraumkosten ,Streusalz und Autoschlossenteiser sind hier unbekannt
Hallo,

dieser Umstand hat Vor- und Nachteile

Vorteil: geringere Kosten für Heizung und Dämmung
geringere Kosten wg. kleinerer Wohnfläche da man auch draussen lebt

Nachteil: im Winter manchmal ungemütlich
* ich sitze gerade mit langer Unterhose und Winterpullover auf Gran Canaria beim Frühstück auf 50m über Meereshöhe
- Temperatur +15°
- die Nase läuft und nachts brauche ich 2 Decken
- ich habe vor 4 Wochen auf dem Weg zur Arbeit bei -26° nicht so sehr gefroren wie hier auf dem Weg zum Bäcker bei +15° *

Die Häuser sind ohne Heizung im Winter kalt, zugig und feucht wg. hoher Luftfeuchtigkeit.

Wenn ihr dann Madeira besucht achtet auf die Bananen
Nur in der Bananenzone kann man ganzjährig komfortabel wohnen.

Grüsse
Anton

Zuletzt bearbeitet am 03.03.12 08:57

31.01.15 11:09
allwissend 

Madeira-Natternkopf

Bauunternehmer gesucht

wer hat auf Madeira ein Haus gebaut und kann Empfehlungen für Bauunternehmer geben ?

01.02.15 11:37
guennie 

Madeira-Cinerarie

Re: Leben auf Madeira

siehe mal Dirk Mayer in Calheta (deutscher Architekt) Website googeln!

01.02.15 17:14
allwissend 

Madeira-Natternkopf

Re: Leben auf Madeira

Hallo,

danke für die Antwort. Den habe ich schon in meiner Liste.
Ich suche aber nicht einen Architekten sondern einen bzw. mehrere Bauunternehmer die sich hauptsächlich mit Hausbau beschäftigen und möglichst Ahnung von z.B. deutschem Standard haben.
Hast Du dazu noch Empfehlungen?
Im Voraus schon mal besten Dank.

 1 2 3
Ex-Ex-Ex-Niederländer   Bauunternehmer   Lebenshaltungskosten   Reingeschmeckter   Einkaufsmöglichkeiten   deutschsprechende   Madeira   Lebendsunterhalts   Straßenreinigungsgebühren   WardenClyffe   Abraham-Lincoln-Zitat   spritmadeiraKSTHT   Verallgemeinerung   Risikofreudigkeit   Deutschland   Schneeraumkosten   Regierungsangestellte   Nicht-Madeirenser   Grundstückspreisen   Autoschlossenteiser
UMH