| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira Madeira

Madeira

Flechten auf Madeira
 1 .. 7 8 9 10 11
14.09.17 16:20
ulrich 

Madeira-Levkoje

Re: Flechten auf Madeira

Weil mein Flechten-Herbar mich wohl in Kürze verlassen wird, habe ich in letzter Zeit noch fleißig undeterminierte Arten zu bestimmen versucht (vorsichtshalber habe ich mich da an eher "einfache" Genera bei den Laubflechten gewagt). Ein paar davon sind es auch wert, hier noch eingestellt zu werden (z.B. weil neu für Madeira oder hübsch aussehend).
Wenn ein Herbar an ein Museum gehen soll, wird auch immer nach Sammelerlaubnis gefragt. Für Madeira besitze ich eine solche aus dem Jahr 2001,kann aber gar nicht genau sagen, was da drin steht (weil des Portugiesischen nicht mächtig).
Meine Frage/Bitte: Würde sich jemand zutrauen und bereit sein, das Formular ins Deutsche zu übersetzen? (Nur eine Seite).
Falls ja, würde ich ihr/ihm das Dokument als gif-Datei zusenden.
Meine E-Mailadresse: ulrich.kirschbaum@lse.thm.de

mfg Ulrich

Zuletzt bearbeitet am 14.09.17 16:21

26.12.17 09:32
ulrich 

Madeira-Levkoje

Re: Flechten auf Madeira

Meine Bitte um Übersetzung der Sammelerlaubnis für Flechten hat hier Früchte getragen. Besten Dank für die Hilfe!
Inzwischen ist mein Herbarium (knapp 10.000 Flechtenkapseln) im Museum gelandet - ich habe nun wieder Platz im Arbeitszimmer :-).
Ein paar Bilder sollen hier noch nachgetragen werden; z.B. von Leptochidium albociliatum , einer auf Erdboden, zwischen Moosen wachsenden Blaualgenflechte, die man an den feinen, weißen Haaren an den Lappenrändern gut erkennen kann. Sie scheint nicht häufig zu sein: Einmal habe ich sie nahe dem Pico Ruivo-Haus (in Richtung Wanderpfad nach Encumeada entdeckt; die zweite Fundstelle befand sich im Curral das Freiras --> Montade-Tal).

mfg Ulrich





Zuletzt bearbeitet am 26.12.17 09:34

Datei-Anhänge
Leptochidium-albociliatum-4312a.jpg Leptochidium-albociliatum-4312a.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 460 kB

Leptochidium-albociliatum-4312c.jpg Leptochidium-albociliatum-4312c.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 487 kB

11.01.18 12:20
iris 

Administrator

Re: Flechten auf Madeira (Broschüre Briofitos/Moose)

Hallo Ulrich
schön dass es klappt

Für dich/euch bestimmt nur kalter Kaffee, oder?
Os Briófitos da Laurissilva da Madeira The Bryophytes of the Laurisilva of Madeira Guia de algumas espécies Guide to some species
https://issuu.com/institutodasflorestase...s/guiabriofitos
LG iris

(und wahrscheinlich auch knapp an deinem Thema vorbei, bestimmt eher für Velvet)

11.01.18 12:38
ulrich 

Madeira-Levkoje

Re: Flechten auf Madeira

Hallo Iris,

Du hattest Recht - das Büchlein habe ich vor vielen Jahren von Susana Fontina (damals Direktorin des Bot. Gartens Funchal, später Chefin des Nationalparks) bekommen ... wir kannten uns seit ihrer Abschlussarbeit über die Moose der Ponta de Sao Lourenco, wo wir in den 90igern aufeinander gestoßen waren --> wenn zwei Personen sich da verdächtig langsam und bodennah im Gelände bewegen, findet man fast zwangsläufig zueinander :-). (Sie nannte sich als Studentin übrigens Porella ... nach einer Gattung hübsch aussehender Moose).
Du hast aber auch Recht, wenn Du annimmst, das sei knapp an meinem Thema vorbei: Ich bin schon froh, wenn ich wenigstens einige der Flechten Madeiras bestimmen kann; Moose sind noch einmal eine ganz andere Welt.
Dennoch: Vielen Dank, dass Du an mich gedacht hast.

mfg Ulrich

Zuletzt bearbeitet am 11.01.18 12:40

11.01.18 15:39
Ariero 

Madeira-Cinerarie

Re: Flechten auf Madeira

@ulrich,
es mag in Portela (+ Rundweg) keine Flechten geben...
Die Mare de Louros gibts aber auf jeden Fall dort. Gilt zwar als Pilz, ist aber recht fotogen.

Viel Spaß und Glück!

11.01.18 16:10
ulrich 

Madeira-Levkoje

Re: Flechten auf Madeira

@Ariero,

keine Flechten wäre sicher falsch - aber nicht so üppig wie in größeren Höhen.
Wenn ich jetzt noch wüsste, was ein "Mare de Louros" ist (oder wie er aussieht) fehlte mir zu meinem Glück fast nichts mehr :-)
mfg Ulrich

11.01.18 18:30
Jardineira 

Madeira-Strelitzie

Re: Flechten auf Madeira

ulrich:
@Ariero,

keine Flechten wäre sicher falsch - aber nicht so üppig wie in größeren Höhen.
Wenn ich jetzt noch wüsste, was ein "Mare de Louros" ist (oder wie er aussieht) fehlte mir zu meinem Glück fast nichts mehr :-)
mfg Ulrich
ulrich:


Da hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen. Der Pilz heißt "Madre de Louro". Im Lorbeerwald ist er nicht selten anzutreffen und wegen seiner Größe an den Baumstämmen gut zu entdecken. Er wird von den Madeirensern als heilkräftiges Hausmittel (Tee aus dem getrockneten Pilz) gegen Schmerzen geschätzt.

Ein Foto davon findest du im folgenden Beitrag:

http://paradies-goes-madeira.blogspot.pt...janela-tal.html

LG

12.01.18 09:01
ulrich 

Madeira-Levkoje

Re: Flechten auf Madeira

@Jardineira (entschuldige bitte die Namensverwechslung in meinem vorigen Beitrag),

danke für die Akitualisierung. Ja, Laurobasidium lauri kennen wir seit einem denkwürdigen Zusammentraffen meiner Frau mit zwei wilden Waldschraten. Und das kam so: Als wir Ende der 80er Jahre wieder einmal bei Rabacal, am Eingang des großen Tunnels, der nach Süden (Calheta) führt, zelteten, war ich in Sachen Flechten im Laurisilva unterwegs, während meine Frau vor dem Zelt saß und las. Als ich zurück kam, erzählte sie, dass sie in der Zwischenzeit Männerbesuch gehabt hätte (damals war es höchst ungewöhnlich dort oben überhaupt jemanden anzutreffen). Plötzlich seien zwei wild aussehende Gestalten aus dem steilen Hang zu ihr herunter gesprungen. Sie habe versucht, sich mit ihnen auf spanisch zu unterhalten, was aber misslang. Also hat sie den beiden von ihrer Schokolade angeboten (hatten wir immer als Notration - und als Geschenk für Kinder - dabei), die sie gern annahmen ... vermutlich kannten sie so etwas gar nicht. Um sich zu revanchieren holten sie aus ihren Säcken einige, merkwürdige, geweihartig aussehende Stücke hervor, gaben sie meiner Frau und bedeuteten ihr, dass dies ein Mittel gegen Frauenbeschwerden sei (so hat sie ihre Zeichensprache zumindest gedeutet). Seither habe ich immer wieder versucht, herauszubekommen, ob der Pilz (der angeblich nur auf Laurus novocanariensis parasitiert - und auch nur dort haben wir ihn seither gefunden) tatsächlich eine pharmazeutische Wirkung besitzt ... leider ohne Erfolg. Jedesmal jedenfalls, wenn wir der "Madre do Louro" auf unseren Wanderungen begegnen, erinnern wir uns dieses merkwürdigen Kennenlernens.
Obwohl wir ihn also kennen, war Deine Aktualisierung keineswegs überflüssig, denn auf diese Weise wude ich durch Deine Bilder gleich noch einmal an unsere Mehrtageswanderung von Rabacal durch die Ribeira de Janela nach Lamaceiros erinnert. Das war ebenfalls eine unvergessliche Tour - u.a. deshalb, weil damals meine Frau dort nur knapp einem Absturz an einer kritischen "Weg"stelle entgangen ist. Gern erinnere ich mich auch der glasklaren Gumpen im Fluss, in denen man, nach getaner Arbeit, wunderbar baden konnte.

mfg Ulrich

Zuletzt bearbeitet am 12.01.18 09:05

12.01.18 12:56
Torwarttrainer 

Madeira-Levkoje

Re: Flechten auf Madeira

Boa tarde Ulrich,

schön, hier hast Du doch eine erwähnenswerte Erinnerung, obwohl Du einmal schriebst es lohne sich nicht über Eure Aufenthalte auf Madeira zu schreiben.
Für mich "Altmadeirenser" ist es besonders erfreulich solche Kleinigkeiten, Begegnungen mit Einheimischen, zu lesen.
Mache bitte weiter so, es muss ja nicht immer "Madeira maravilhosa" sein.

Madeira maravilhosa

Adeus:
Tiago

 1 .. 7 8 9 10 11
Flechten   natürlich   Flechtenbestimmungsschlüsseln   Bestimmungsschlüssel   Lobaria   bearbeitet   Fruchtkörper   Flechte   Bestimmungsschwierigkeiten   Zuletzt   bacalhau   Madeira   Nationalpark-Vorsitzenden   Apothecien   Vielfinger-Scharlachbecherflechte   fotografiert   Flechtenbestimmungsversuche   Gelegenheits-Flechtenbeobachter   Gattung   Dünnschichtchromatographie
UMH