| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira Madeira

Madeira

Re: Spieße
  •  
 1 2 3 4 5 .. 7
05.04.11 19:34
tatanka36

nicht registriert

Re: Spieße

Mahlzeit,

der traditionelle Spiess ist immer aus Ochsenfleisch. Kann man im Supermarkt aber schlecht kontrollieren. Wichtig ist, dass das Fleisch aus der Keule ist, wenn moeglich mit einem kleinen Fettrand (Geschmack).
Fleisch in 3 - 4 cm grosse Wuerfel schneiden, in eine Schuessel geben. Mit Knoblauch, groben Salz und Lorbeerrinde (fein), eine Mischung erstellen.
Fleischwuerfel auf die Spiesse stecken, wenn moeglich Lorbeer verwenden (kein Alu). Mit der Mischung von oben bis unten gut einreiben, auf den Grill legen und ueberfluessiges Salz abklopfen.
Beim Garvorgang staendig drehen, wichtig.
Garzeit fuer "Rosa" 3 - 4 Minuten.
Man kann beim Servieren auch Knoblauchbutter oben an den Spiesen befestigen, laeuft dann schoen runter.
Und immer sofort essen, nicht kaltwerden lassen, Geschmacksverlust.

(Habe auch schon Spiesse aus Schweinefleisch gemacht, eine Geschmacksfrage)


Gruss Steffen

06.04.11 21:54
netsrot 

Madeira-Natternkopf

Re: Re: Spieße

Hallo,
ich finde gerade nach den verheerenden Waldbränden, sollte man gerade auf Madeira keine Lorbeerspiese mehr verwenden.

grüße netsrot

06.04.11 23:18
tatanka36

nicht registriert

Re: Re: Spieße

Mahlzeit netsrot,

stimme dir nicht ganz zu. Aber hier geht es um Tradition, d.h. wer hier auf Madeira als zahlender Touri einmal einen traditionellen Spiess (Lorbeer) gegessen hat, will nichts anderes, und da beisst die Maus keinen Faden ab.(hab ich meinen Freunden empfohlen, ... du musst da mal essen gehen)
Von der "Flora - Seite" koennte ich jetzt sogar sagen, dass es gut ist, wenn man die Lorbeerbaeume verschneidet. Bei einem Spiess geht es um einen etwa 90 cm langen, duennen Zweig. Das ist fuer den Lorbeerbaum zu verschmertzen.(treibt staerker aus)

Wichtig ist heute fuer alle Bars und Restaurants, dass sie Umsatz machen. Nicht auf Teufel komm raus, aber unter den schwierigen Bedingungen das Beste zu erreichen.(siehe Steuern und Politik)

Also bitte, die Kirche im Dorf lassen, es wurden schon verschiedene Aufforstungen unternommen. (Niemand kauft ein kanadisches Blockhaus bei IKEA, oder) ?!

07.04.11 07:00
de_uhls 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Re: Spieße

Hi Steffen,

da stimme ich, als kleiner Botaniker, dir voll und ganz zu. Der Lorbeerbaum wird ja nicht gerodet sondern treibt stärker und buschiger aus.
Die meisten Restaurants verwenden außerdem Edelstahlspieße und würzen mit dem Lorbeerblatt.
Die Hochburg der Espetada Restaurants soll übrigens in Estreito de Camara de Lobos sein.
Also ran an die Hauptspeise von Madeira!

Gruß

Fränki

16.04.11 19:27
Wandergeselle 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Re: Spieße

Hallo,
nachdem es uns nicht vergönnt ist in diesem Jahr Madeira zu besuchen, kam uns dieses Rezept von tatanka 36 gerade recht.
Also Fleisch gewürfelt ,Salz und Knobi dran ,frische Lorbeerblätter dazu ,und ab in den Grillofen .

Also wenn Ihr das riechen könntet ,würde Euch bestimmt das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Also nochmal Danke für das Rezept.

Es hat köstlich geschmeckt





Hmmm Lecker !


Jezt fehlt nur noch der Madeira Flair:


Liebe Grüße
Wandergeselle











„Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"
http://wobi-wanderseite.de/

17.04.11 08:02
de_uhls 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Re: Spieße

Sieht ja richtig gut aus, mit frischen Lorbeerblättern war das bestimmt ein Hochgenuss.

Die Lorbeerblätter können auch klein geschnitten und unter das Salz gemischt werden.


Gruß

Fränki

17.04.11 23:10
madeirarobs 

Administrator

Re: Re: Spieße

Moin, moin,

@Wandergeselle: die duften bis hier nach Madeira Sieht echt lecker aus.....Wie lange hattest du sie im Ofen ? Sie sehen schön braun aus.

@ de_uhls: kleingehackter Loorbeer verbrennt schneller...und gibt dann einen bitteren Geschmack ab. Um den vollen Loorbeerblatt-Geschmack in das Fleisch zu bekommen, würde ich es genau so wie Wandergeselle machen. Halbe Loorbeerblätter zwischen den Fleischstückchen

liebe Grüße
euer Robert

18.04.11 07:59
Boernie 

Madeira-Strelitzie

Re: Re: Spieße

Moin,

toll gemacht - das schreit nach Nachahmung.

Was für Fleisch hast Du dafür genommen? Rind aus der Keule??? (Ochse bekommt man hier wahrscheinlich nicht so einfach)

Gruss
Bernd

18.04.11 09:11
Frank 

Madeira-Levkoje

Re: Re: Spieße

Moin, moin

vielen Dank Steffen für das tolle Rezept!!!
Bisher war der Fleischspieß ein Wahrzeichen für Madeira und unerreichbar.
Aber ich glaube da lohnt sich der Versuch auch in Deutschland.

Das Problem ist nur dass man hier keinen Ochsen bekommt (bis auf die, die hier täglich frei rumlaufen )
Aber wenn man zum Metzger seines Vertrauens geht und Fleisch aus der Keule vom Rind nimmt, sollte es sich einigermaßen annähern.


Die Idee von Wandergeselle mit den Lorbeerblättern am Spieß finde ich Super. Das bringt bestimmt noch mal Geschmack!

Also, wie Bernd schon sagt...das schreit nach Nachahmung


Vielen Dank
Gruß Frank

Frage an Euch...
bekommt man "Lorbeerrinde fein" bei Euch in Madeira so einfach zu kaufen?

Zuletzt bearbeitet am 18.04.11 09:21

18.04.11 15:29
Wandergeselle 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Re: Spieße

Hallo zusammen,
schön wenn Euch auch das Wasser im Munde zusammengelaufen ist!
Ochsenfleisch habe ich leider bei meinem Hausmetzger nicht bekommen.
Deshalb habe ich Rostbraten genommen , da dieses einen schönen Fettrand hat.
Im vorgeheizten Grillofen waren die Spieße für 7 Minuten , also 3,5 Minuten auf jeder Seite.
Das Fleisch war danach innen schön rosa und zart.
Durch den vielen Knoblauch , Meersalz und die Lorbeerblätter ein richtiger Genuss!
Dazu einen frischen Ackersalat( Feldsalat), und ein schönes Weizenbier.
Das könnte es von mir aus jede Woche einmal geben.

Hier noch ein kleiner Auszug aus einem schwäbischen Kochbuch:
Schulmäßig wird das Roastbeef (Rinderrücken)
in folgende Stücke unterteilt
1. Filet
2. Hochrippe: Teil mit den langen Rippen
3. Roastbeef : Teil mit den flachen Rippen
Für den Rostbraten wird schulmäßig die Hochrippe verwendet ( hat einen Deckel)
und für das Rumpsteak das flache Roastbeef.


So und nun freue ich mich schon auf richtiges Grillwetter,dann werden die Spieße auf dem Holzgrill gemacht!

Gruß Wandergeselle



„Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"
http://wobi-wanderseite.de/

 1 2 3 4 5 .. 7
Knoblauchbutter   unterschiedlichen   dazwischengeklemmt   Madeira   rücksichtshalber   Forumsmitglieder   zusammengelaufen   Lorbeerblätter   Fleischstückchen   Indoor-Grillsaison   Knoblauch   Wandergeselle   Espetada-Premiere   Fleisch   Geschmacksverlust   Loorbeerblatt-Geschmack   Gewürzlorbeer   Aprikosenmarmelade   wobi-wanderseite   Frühstücksgeschirr
UMH